Alle Kategorien
Suche

Leimholz aus dem Baumarkt - was Sie beim Kauf beachten müssen

Leimholz sollten Sie immer im Baumarkt kaufen. Man kann es natürlich auch selber machen, aber diese aufwendige Arbeit sollten Sie sich lieber ersparen.

Leimholz selber herstellen ist viel Arbeit.
Leimholz selber herstellen ist viel Arbeit.

Was Sie benötigen:

  • ein geschultes Auge
  • evtl. fachmännische Beratung

Beim Kauf von Leimholz müssen Sie Acht geben

Leimholz können Sie zwar selber machen, aber der Kauf von verleimten Holzplatten im Baumarkt ist einfach kostengünstiger. Die Anschaffung von gehobelten Leisten, Holzleim und Schraubzwingen ist sehr kostspielig, und selbst wenn Sie dazu bereit sind, so viel Geld auszugeben, haben Sie nach dem Verleimen noch die Arbeit, die Bretter abzuhobeln oder zu schleifen. Jedoch gibt es einiges, was Sie beim Kauf von Leimholz im Baumarkt beachten sollten.

  • Geleimte Holzplatten, die Sie fertig kaufen können, sind meistens aus Fichtenholz. Wenn Sie Kiefermöbel haben und sich zum Beispiel ein Regal dazu bauen möchten, haben Sie einen Farbunterschied.
  • Achten Sie bei geleimten Platten darauf, dass bei den verleimten Brettern kein Herzbrett dabei ist, da Herzbretter im Bereich des Herzes einreißen. Ein Herzbrett ist das Brett, in dem der Mittelpunkt eines Baumes verläuft. Sie erkennen es einfach, indem Sie auf die Kopfseite des Bretts schauen. Wenn dort ein eingeleimtes Brett mit einem Punkt und kreisrunden Jahresringen zu erkennen ist, sollten Sie diese geleimte Holzplatte lieber meiden.
  • Bei geleimten Holzplatten kommt es oft vor, dass Äste ausgebrochen oder verfault sind. Vom Kauf solcher Bretter ist natürlich abzuraten.

Arbeitsplatten aus Leimholz erhalten Sie ebenfalls im Baumarkt

  • Arbeitsplatten, aus Leimholz gefertigt, bekommen Sie aus Buche in jedem Baumarkt. Damit sind nicht die Arbeitsplatten in Buchenachbildung, die aussehen wie geleimte Platten, gemeint, sondern massive Bucheplatten.
  • Bei den langen, massiven Arbeitsplatten aus Buche müssen Sie auf die Längsverbindungen der geleimten Platten achten, da diese Übergänge oft fehlerhaft sind.
  • Beim Kauf von massiven Arbeitsplatten aus Leimholz beachten Sie bitte die richtige Lagerung im Baumarkt. Die Platten müssen flach übereinandergestapelt und trocken gelagert sein. Falsch gelagerte Massivholzplatten verziehen sich und feuchte oder nasse Platten reißen nach dem Trocknen ein.

Auch wenn Sie beim Kauf von geleimten Holzplatten einiges beachten müssen, ist dies immer noch einfacher und billiger, als Holzplatten selber zu verleimen.

Teilen: