Glühweingelee für die Plätzchen-Rezepte zubereiten

Wenn Sie leichte Knopfaugen-Plätzchen mit Glühweingelee backen möchten, müssen Sie zuerst das Glühweingelee zubereiten. Rezepte für Geleesorten sind meist sehr schnell umsetzbar.

  1. Geben Sie für das Glühweingelee zuerst den Rotwein in einen Kochtopf und pressen Sie danach den Saft einer halben Zitrone hinein.
  2. Für den typischen Glühweingeschmack müssen Sie anschließend die Zimtstangen und die Gewürznelken dazugeben.
  3. Schneiden Sie außerdem eine unbehandelte Orange in gleichmäßig dicke Scheiben und legen sie diese ebenfalls in den Rotwein.
  4. Kochen Sie nun den Rotwein circa 20 Minuten lang auf.
  5. Anschließend müssen Sie die Zimtstangen und die Orangenscheiben aus dem Rotwein entfernen und den Gelierzucker einrühren.
  6. Nachdem Sie nun das Glühweingelee etwa 5 Minuten aufgekocht haben, können Sie es in Einmachgläser abfüllen.
  7. Zugeschraubt müssen die Gläser mit dem Glühweingelee dann circa 10 Minuten auf dem Kopf stehen.

Leichte Plätzchen mit Glühweingelee backen

Nachdem Sie das Glühweingelee selber zubereitet haben, können Sie nun ganz leichte Knopfaugen-Plätzchen damit backen.

  1. Für den Knopfaugen-Teig müssen Sie zuerst den Zucker, die Speisestärke und den Vanillezucker mit dem Mehl in einer Schüssel vermengen.
  2. Die weiche Butter muss anschließend flöckchenweise in die Schüssel gegeben werden.
  3. Danach können Sie die kalte Milch über die Zutaten schütten und dann den Knopfaugen-Teig mit den Händen verkneten.
  4. Formen Sie nun aus dem Teig mehrere Kugeln und stechen Sie dann mit einem Finger eine Vertiefung in die Teigkugeln.
  5. Füllen Sie in die Vertiefungen nun das selbst gemachte Glühweingelee und backen Sie dann die Knopfaugen-Plätzchen für circa 10 bis 12 Minuten bei 180 °C im Backofen. Für den Fall, dass Sie noch andere Gelee-Rezepte kennen, können Sie auch diese zubereiten und damit die Knopfaugen füllen.