Alle Kategorien
Suche

Leichte Kost bei Magenproblemen - Rezeptvorschläge für Schonkost

Fast jeder hat schon einmal unter Magenproblemen gelitten. Wenn nach eingehender ärztlicher Untersuchung keine organische Ursache für die Beschwerden gefunden werden konnte und der Magen lediglich "verstimmt" ist, können Sie mithilfe von leichter Kost schnell Abhilfe schaffen. Schonkost beruhigt den Magen und ist schnell herzustellen.

Hafer hilft bei Magenproblemen.
Hafer hilft bei Magenproblemen.

Zutaten:

  • 80 g gemahlener Hafer
  • 500 ml Wasser
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Flüssigsüße
  • Saft aus einer halben Zitrone
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Beutel Langkornreis
  • 1 ungebrühte Bratwurst, fein
  • Basilikum
  • Oregano
  • etwas Salz

Leichte Kost beruhigt - Hafergrütze für den empfindlichen Magen

Als leichte Kost bei Magenproblemen haben sich Gerichte mit Hafer bewährt, der eine beruhigende Wirkung auf den gesamten Verdauungstrakt hat.

  1. Zur Herstellung einer bekömmlichen Hafergrütze geben Sie in einem ersten Arbeitsschritt den Hafer mit dem Wasser, der Vanilleschote und dem Salz in einen Topf und lassen die Mischung 10 Minuten kochen, bis sie gar ist.
  2. Mischen Sie anschließend den Zitronensaft mit etwas Flüssigsüße und dem Zimt.
  3. Geben Sie die Zimt-Mischung zu der Hafergrütze und servieren Sie das magenschonende Gericht anschließend lauwarm.

Milde Reissuppe bei Magenproblemen

Bei schon etwas nachlassenden Magenproblemen dürfen Sie sich langsam wieder an pikante Suppen heranwagen. Eine Reissuppe hat sich als leichte Kost bewährt und kann schnell zubereitet werden.

  1. Zur Herstellung nehmen Sie zunächst die Bratwurstmasse aus der Hülle. Vermengen Sie die Masse mit den Kräutern und etwas Salz. Formen Sie anschließend aus dem Fleisch kleine Bällchen.
  2. Erhitzen Sie die Gemüsebrühe und geben Sie dann die Fleischbällchen in die Flüssigkeit.
  3. Lassen Sie die Bällchen ziehen, bis sie eine feste Konsistenz erreicht haben. Kochen Sie den Reis und geben Sie diesen zum Schluss zu der Suppe.
  4. Wenn Sie noch keine Wurst vertragen, können Sie diese weglassen und die Suppe stattdessen mit verschiedenen Kräutern anreichern.
  5. Kochen Sie beispielsweise den Reis zusammen mit einem halben Liter Wasser, einer klein geschnittenen Zwiebel, einem Lorbeerblatt, einer Gewürznelke, einer Messerspitze Safran und etwas Zitronensaft 15 Minuten lang, bis der Reis gar ist.
  6. Würzen Sie die Suppe anschließend mit etwas Salz. Guten Appetit!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos