Alle Kategorien
Suche

Leichengeruch entfernen - wirksame Tipps für Wohnungen

Leichengeruch zu entfernen kann ein sehr arbeitsaufwendiges und zeitintensives Unterfangen sein. Damit die Wohnung wieder bewohnbar wird, führt jedoch kein Weg daran vorbei.

Leichengeruch zu entfernen ist schwierig.
Leichengeruch zu entfernen ist schwierig. © Salih_Ucar / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Schutzanzug
  • Robuste Handschuhe
  • Maske mit Filter
  • Geruchsvernichter
  • Desinfektionsmittel

So entfernen Sie Leichengeruch aus der Wohnung

  1. Tragen Sie Schutzkleidung, strapazierfähige Handschuhe und eine Maske mit Filter, damit Sie sich keinem eventuell bestehenden Gesundheitsrisiko aussetzen.
  2. Um den Leichengeruch zu entfernen, müssen Sie zunächst mögliche Quellen ausmachen und beseitigen. Das können Teppiche, Vorhänge, Tapeten, Holzböden, Polstermöbel und alle anderen Gegenstände sein, die mit austretenden Körperflüssigkeiten in Kontakt gekommen sind oder den Leichengeruch durch die Luft angenommen haben. Gegenstände, die sich nicht entsorgen möchten, sollten Sie zunächst in Plastikbeutel verpacken und aus dem Raum entfernen. Desinfizieren Sie diese später gründlich und lassen Sie sie so lange auslüften, bis der Geruch verschwunden ist.
  3. Besprühen Sie anschließend alle Böden, Wände und Flächen mit einem Geruchsvernichter. Achten Sie darauf, dass Sie einen Geruchsentferner oder Geruchskiller benutzen, der die Ursache des Leichengeruchs entfernen kann und ihn nicht nur überdeckt.  
  4. Öffnen Sie alle Fenster und lassen Sie die betroffenen Räume gut durchlüften. Richten Sie sich bei der Wartezeit bis zum nächsten Reinigungsschritt nach den Angaben des Herstellers.
  5. Desinfizieren Sie alle Oberflächen sowie Klinken, Griffe und Türrahmen. Achten Sie auch hierbei auf ausreichende Belüftung.
  6. Ist der Geruch noch nicht vollständig verschwunden, tragen Sie erneut Geruchsvernichter auf.

Unangenehme Gerüche beseitigen

  • Möchten Sie unangenehme Gerüche, wie beispielsweise Leichengeruch, dauerhaft entfernen, beseitigen Sie zunächst alle Quellen. Auch wenn das sehr aufwendig und kostenintensiv erscheint, sollten Tapeten, Teppiche und alle anderen Textilien und Materialien, die den Geruch angenommen haben, vollständig entfernt und weggeworfen werden. Anderenfalls wird sich der Geruch immer wieder durchsetzen.
  • Versuchen Sie nicht, den Geruch nur zu überdecken. Ziehen Sie eine gründliche Reinigung mit sogenannten Geruchsvernichtern vor. Diese zersetzen die geruchsbildenden Bakterien und Stoffe auch an schwer zu reinigenden Stellen, wie etwa in Fliesenfugen.  
  • Bei Gerüchen, die zwar unangenehm, aber weniger intensiv sind, können Sie zusätzlich für wohlriechende Luft sorgen. Setzen Sie dazu Luftfilter, ätherische Öle, Duftkerzen, gemahlenen Kaffee oder Backpulver ein und lüften Sie so oft wie möglich. 
Teilen: