Alle Kategorien
Suche

Legere Kleidung - so kleiden Sie sich angemessen

Legere Kleidung - so kleiden Sie sich angemessen1:05
Video von Laura Klemke1:05

Was tun, wenn man eine Einladung zu einem Empfang oder einer Hochzeit bekommt und darunter steht "legere Kleidung"? Können Sie dann im Jogginganzug dort hingehen?

Legere Kleidung richtig verstehen

  • Laut dem guten alten Knigge bedeutet legere Kleidung, dass die Damen kein langes Abendkleid anziehen müssen und die Herren in einem Sakko statt in einem Anzug erscheinen können.
  • Auch darf die Kleidung der Herren etwas farbenfroher sein. Aber von Schockfarben oder gar knallig geblümten Hemden kann nur abgeraten werden. Auch eine Krawatte sollte bei feierlichen Anlässen von den Herren getragen werden.
  • Die Damen sollten sich mit eleganter Alltagskleidung begnügen. Kleid mit Jacke oder ein Kostüm sind immer passend.
  • Muster sind bei legerer Kleidung erlaubt, aber das groß karierte Sakko bleibt besser im Schrank. Eine Krawatte mit dezenten bunten Mustern dagegen ist angemessen. Auch die Damen sollten von zu auffälligen Mustern Abstand nehmen.
  • Vorsicht mit legerer Kleidung im Sommer! Auch bei sommerlichen Temperaturen sollten Frauen nicht im trägerlosen Shirt erscheinen oder Männer in kurzen Hosen.

Kleidung dem Anlass anpassen

  • Es kommt, wenn von legerer Kleidung die Rede ist, immer darauf an, zu welchem Anlass Sie eingeladen sind. Legere Kleidung heißt, dass die Kleidung ein wenig freier ist, als dem Anlass entsprechend eigentlich erwartet werden könnte. Eine Abendgesellschaft heißt normalerweise Abendkleidung, also dunkler oder schwarzer Anzug evtl. Smoking für die Herren und für die Damen ein Abendkleid. Leger heißt in diesem Fall dann gute "Sonntagskleidung".
  • Arbeitskleidung hat außerhalb der Arbeit nichts zu suchen. Overall, Blaumann und einen Kittel tragen Sie bitte nur bei der Arbeit und nie zu Einladungen.
  • Was den oft sehr beliebten Jogginganzug betrifft, so kann er als legere Kleidung bestenfalls beim Grillfest des Sportvereines akzeptiert werden. Eine ordentliche Jeans (kein Used-Look) in Verbindung mit einem Sakko kann dagegen zu vielen Anlässen passen, besonders zu Partys im Freien.
  • Damen sollten sich mit dem Outfit etwas zurückhalten. Supermini mit High Heels ist nur selten eine angemessene Kleidung. Wählen Sie lieber einen Maxirock oder einen Mini, der zumindest die Hälfte der Oberschenkel bedeckt.

Egal, ob leger oder festlich, die Kleidung muss immer sauber und ordentlich sein. Schmutzige und zerrissene Kleidung hat höchstens auf einem Kostümfest oder bei der Gartenarbeit etwas zu suchen und hat mit legerer Kleidung absolut nichts zu tun.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos