Alle Kategorien
Suche

Legacy USB Support - Bedeutung

Über die Bedeutung des Legacy USB Support wird einiges an Unfug geschrieben. Viele stehen auf dem Standpunkt, dass man es einfach im BIOS deaktivieren kann. Man kann es machen, sollte es aber besser unterlassen.

Der Legacy USB Support ist wichtiger als viele denken.
Der Legacy USB Support ist wichtiger als viele denken.

Bedeutung des Legacy Support

Legacy Support kann als technische Betreuung von Hinterlassenschaften betrachtet werden. Dazu müssen Sie wissen, dass die heutigen Windowsbetriebssysteme weitgehend auf dem alten MS-DOS aufgebaut sind. Das hat den Vorteil der Kontinuität, es konnten neue Geräte und Funktionen eingebaut werden, ohne dass auf Altes verzichtet wurde. Gleichzeitig befindet sich auf der DOS-Ebene einiges, was Sie heute nicht mehr brauchen.

  • Bei den meisten Microsoft-Betriebssystemen geht der PC nach dem Einschalten zunächst in die alte DOS-Ebene, um erst dann das eigentliche System zu laden. Das heißt, es gibt eine Phase, in welcher der Computer mit einem recht altertümlichen System läuft. Er kennt in dieser Zeit kein USB, dieses wird erst erkannt, wenn Windows geladen ist.
  • Über den Legacy USB Support können Sie erreichen, dass der Computer auch schon in der Startphase einfache USB-Geräte erkennt. Er betrachtet die Maus und die Tastatur als Geräte, die über PS/2-angeschlossen sind. Auch ein USB-Laufwerk, von dem er gebootet wird, kann auf diese Art erkannt werden.

Die Bedeutung der Funktion ist also eindeutig, damit werden USB-Geräte schon beim Hochfahren eines PCs erkannt.

Typische USB-Probleme

  • Manche USB-Geräte bewirken, dass der Computer beim Hochfahren hängen bleibt. Dies wird häufiger von Druckern und externen Festplatten berichtet. Wenn Sie den Legacy USB Support im BIOS deaktivieren, tritt das Problem meist nicht auf. Eine mögliche Ursache ist, dass die DOS-Ebenen durch den Legacy USB Support mit Geräten konfrontiert wird, mit denen sie über den PS/2-Anschluss nichts anfangen kann.
  • Wenn Sie den Support deaktivieren ignoriert der Computer sämtliche angeschlossenen USB-Geräte bis Windows geladen ist. Also kann das Problem nicht auftreten. Wenn er aber hängen bleibt und Sie in der DOS-Ebene eingreifen müssen, haben Sie ein Problem, es sei denn, Sie haben eine Maus und eine Tastatur, die Sie über PS/2 anschließen können. Sonst haben Sie in dieser Ebene keine Möglichkeit einzugreifen. Sie können noch nicht mal den Legacy Support wieder aktivieren. Daher ist es besser, wenn Sie das Gerät welches die Störung verursacht vor dem Runterfahren des Computers ausschalten und es erst einschalten, denn der PC hochgefahren ist.

Nun kennen Sie die volle Bedeutung der Funktion und wissen auch, dass es zu einem Problem werden kann, wenn Sie diese einfach deaktivieren.

Teilen: