Alle Kategorien
Suche

Ledertaschen reinigen - so gehen Sie vor

Ledertaschen reinigen - so gehen Sie vor2:54
Video von Günther Burbach2:54

Gehören Sie auch zu den eher "beharrlichen" Typen, die sich nur im äußersten Notfall von Ihrem Lieblingsstück trennen? Dann werden die folgenden Hinweise u.U. auch Sie dazu ermuntern, Ihre Ledertaschen gründlich zu reinigen und vielleicht sogar die wunderschöne Alters-Patina des Leders ins rechte Licht zu setzen.

Was Sie benötigen:

  • Lederwaschmittel, Lederseife
  • oder Wollwaschmittel
  • evtl. Kernseife
  • ggfs. 2 Handtücher
  • Lederpflegemittel

Beachtenswertes für die Reinigung Ihrer Ledertaschen

Echtes Leder, und darum geht es hier, besteht aus bearbeiteter Tierhaut. Und es kann ohne Bedenken gewaschen werden, wenn Sie ein paar Besonderheiten beachten:

  • Waschen Sie Ihre Ledertaschen mit höchstens handwarmem Wasser. Bitte benutzen Sie keine Vollwaschmittel oder bleichenden Waschmittel. Und gehen Sie bitte Ihrer Tasche nicht mit Fleckentfernen "ans Leder". Es könnte sonst Farbveränderungen oder Ränder im Leder geben, die sich nicht mehr entfernen lassen.
  • Lassen Sie in jedem Fall das Leder langsam trocknen. Bitte niemals zum Trocknen auf die Heizung geben! Und verwenden Sie NIEMALS Weichspüler.

Verschiedene Möglichkeiten, Ihre Ledertaschen zu reinigen

  • Wenn Sie ein Wollwaschmittel verwenden, dann am besten ein flüssiges. Das verteilt sich am schnellsten und rückstandslos im Wasser. Es werden aber auch - beispielsweise im Internet - sehr gute Lederwaschkonzentrate angeboten, die Sie zum Waschen Ihrer Tasche verwenden können. Diese Spezialmittel haben rückfettende Eigenschaften, die das Leder geschmeidig machen sollen.
  • Scheuen Sie sich nicht, die ganze Tasche ins Wasser zu stecken. Auch das Innenfutter braucht ab und an mal eine Reinigung. In den meisten Fällen liegt das Taschenfutter lose in der Tasche, sodass es sich problemlos herausstülpen und waschen lässt. Dieses Verfahren ist im Übrigen in jedem Fall praktisch - ob Sie nun Ihre Ledertaschen zum Waschen in die Waschmaschine geben, oder sich entschließen, sie mit der Hand zu waschen.
  • Wenn Sie die Tasche in der Waschmaschine reinigen, dann mit 30 °C und im Wollwaschgang. Bitte nur ganz kurz anschleudern. Geben Sie ein oder zwei alte Handtücher mit in die Maschine, das steigert den Wascherfolg.
  • Hat Ihre Ledertasche Flecken? Dann behandeln Sie die Flecken vor dem Waschgang mit Kernseife oder mit dem Lederwaschkontentrat. Die Vorbehandlung unterstützt den Reinigungsprozess.
  • Leder wird hart, wenn es schnell getrocknet wird. Hängen Sie Ihre Ledertaschen am besten umgekehrt auf die Leine, sodass das Futter heraushängt. Und lassen Sie ihm Zeit zum Trocknen. Das kann bis zu einer Woche dauern.
  • Damit das Leder nach dem Reinigen wieder geschmeidig wird, muss es zwischendurch immer wieder kräftig durchgewalkt werden. Falls Sie einen Trockner haben, können Sie sich diesen Vorgang auch mithilfe des Trockners erleichtern: ohne Wärmeeinstellung. Lassen Sie nur die Trommel rollieren. Auf diese Weise wird das Leder wieder wunderbar geschmeidig. 
  • Handelt es sich um eine Rauledertasche? Dann frischen Sie die Tasche wieder auf, indem Sie nach dem Trocknen die Lederoberfläche vorsichtig mit einer Raulederbürste aufrauen. Ggfs. frischen Sie auch die Farbe mit einem Spray auf.
  • Glattlederarten können Sie mit verschiedenen handelsüblichen Lederpflegepräparaten auffrischen, und wenn Sie zum Abschluss Ihre Tasche noch imprägnieren, werden Sie sicher noch lange Freude daran haben. Denn richtig gepflegtes Leder hat eine lange Lebensdauer.

UNd nun: Viel Freude mit Ihrer Ledertasche!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos