Alle Kategorien
Suche

Ledersofa reinigen mit Hausmittel - so klappt's

Ledersofa reinigen mit Hausmittel - so klappt's2:10
Video von Heike Kadereit2:10

Ein Ledersofa ist besonders robust und langlebig, doch um dafür muss man es auch richtig pflegen. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen wird das Reinigen des Ledersofas mit Hausmitteln für Sie zum Kinderspiel.

So pflegen Sie Ihr Ledersofa richtig

  • Leder ist zwar ein sehr strapazierfähiges Material, aber dennoch sollten Sie darauf achten es nicht unnötig zu schädigen. Deshalb sollten Sie Ihr Ledersofa nicht zu nah an eine Heizung stellen, da das Leder sonst austrocknet.
  • Auch zu viel Feuchtigkeit kann Ihrem Ledersofa schaden, weshalb Sie, wenn möglich keine Flüssigkeiten verschütten sollten.

Das Ledersofa mit Hausmitteln reinigen

  • Oftmals wird empfohlen Ledersofas mit Bodylotion einzureiben um ihnen Feuchtigkeit zurückzugeben. Jedoch ist die Bodylotion sehr fettreich und kann deshalb die Lederporen verstopfen und somit das Leder Ihres Ledersofas zerstören.
  • Auch Bienenwachs ist sehr populär um damit das stumpf gewordene Leder nachzufetten, doch verschließt auch dieses die Poren des Leders. Da Leder immer atmen können muss, ist diese Pflege auf Dauer das Ende Ihres Ledersofas.
  • Selbst wenn die speziellen Lederpflegeprodukte meist teuer sind, sollten Sie also trotzdem nicht auf diese verzichten, da Sie Ihrem Leder die optimale Pflege bieten.

Spezielle Reinigungs- und Pflegemittel für Ihr Ledersofa

  • Bevor Sie Ihr Ledersofa mit extra dafür entwickelten Pflegemitteln behandeln, sollten Sie es zuerst einmal reinigen. So verhindern Sie, dass der Schmutz mit dem Pflegemittel im Leder festgehalten wird. Je nach der Art der Verschmutzung gibt es verschiedenste Reinigungsmittel, die vor allem das Fett von der Lederoberfläche entfernen.
  • Anschließend können Sie Ihr Ledersofa mit einer speziellen Pflegelotion einreiben, die auch vor neuen Verschmutzungen schützt.


Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos