Alle Kategorien
Suche

Lederjacke reparieren - so beseitigen Sie Löcher

Wenn Sie kleine Löcher in einer Lederjacke haben, müssen Sie die Jacke nicht wegwerfen, Sie können diese meistens reparieren. Mit etwas Glück verschwinden die Löcher vollständig. Sie brauchen dafür das Futter nicht rauszutrennen.

So reparieren Sie Löcher in Leder.
So reparieren Sie Löcher in Leder. © Kunstart.net / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Waschbenzin für Leder
  • Lappen
  • Wattestäbchen
  • Reparaturflicken
  • Lederkleber
  • Sonde/Nadel
  • Flüssigleder
  • Kleiner Spachtel
  • Glättungsstift für flüssiges Leder
  • Farbauffrischung

Reparatur von Lederjacken

  • Kleine Löcher, zum Beispiel von einer Zigarette, können Sie fast immer mit Reparaturmitteln, die für Autositze gedacht sind, reparieren. Ist das Loch in der Lederjacke an einer Stelle, die beim Bewegen oft geknickt wird, kann es aber sein, dass die Reparaturstelle nicht hält.
  • Um das Loch haltbar und unsichtbar zu reparieren, müssen Sie es mit einem Lederstück hinterkleben. Dazu bietet es sich an, ein kleines Stück von der Lederjacke zu nehmen, sofern das möglich ist. Zur Not können Sie auch etwas Stoff dazu verwenden.
  • Im Fachhandel bekommen Sie Flüssigleder und Farbauffrischer in vielen Farben. Wenn Sie keine passende Farbe finden, lassen Sie sich diese nach einem Muster anrühren.

Mit der beschriebenen Methode können Sie Lederjacken aus Glattleder reparieren, für Rauleder gibt es leider keine Methoden, die ein Loch unsichtbar machen kann.

So reparieren Sie das Loch

  1. Entfetten Sie das Leder mit Wachbenzin. Träufeln Sie etwas von dem Benzin auf ein Wattestäbchen. Fahren Sie damit in das Loch und säubern auch die Rückseite des Leders.
  2. Breiten Sie die Lederjacke auf einer glatten Unterlage aus. Das Loch soll gut erreichbar sein. Schneiden Sie den Reparaturflicken zu, er muss das Loch gut überdecken. Markieren Sie die Mitte auf dem Flicken.
  3. Schieben Sie mithilfe einer Sonde oder einer Nadel das Lederstück durch das Loch. Breiten Sie es mit dem Werkzeug so aus, dass es flach hinter dem Loch liegt und die Markierung auf dem Flicken in der Mitte des Lochs sichtbar ist.
  4. Spritzen Sie etwas Lederkleber durch das Loch in den Bereich zwischen dem Flicken und dem Oberleder. Tragen Sie den Kleber sehr sparsam auf, damit er nicht durch das Oberleder schlagen kann. Lassen Sie den Kleber trocknen.
  5. Füllen Sie nun den Bereich des Lochs mit Flüssigleder auf. Glätten Sie dieses sorgfältig mit einem Spachtel. Bei dickem Oberleder müssen Sie das Flüssigleder mehrfach dünn auftragen, bis es nach dem Trocknen keine Vertiefung mehr gibt.
  6. Glätten Sie die Kanten mit dem Glättungsstift. Versuchen Sie nicht, mit Schleifpapier zu glätten, das Leder schleift sich anders ab als das Flüssigleder, das würde unschöne Stellen geben.

Wenn nötig, behandeln Sie nun die ganze Lederjacke mit einem Farbauffrischer, so gleichen Sie Flüssigleder und Originalleder nach dem Reparieren farblich perfekt an.

Teilen: