Alle Kategorien
Suche

Lech: Radweg - Informatives

Der Radweg am Lech führt von Steeg nach Reutte durch das Tiroler Lechtal. Dieser Radwanderweg bietet naturbelassene Idylle in Verbindung mit unzähligen Plätzchen zum Verweilen und Genießen.

Das Lechtal ist ein wildromantisches Naturparadies.
Das Lechtal ist ein wildromantisches Naturparadies.

Im österreichischen Bundesland Tirol liegt die kleine Gemeinde Steeg auf etwa 1120 Höhenmetern. Hier beginnt der Radweg entlang der Lech, einem Nebenfluss der Donau, der Sie auf Wunsch bis nach Füssen führt. Wenn Ihnen an einer schönen Tour gelegen ist, radeln Sie auf dem Radweg von Steeg nach Reutte, einer Marktgemeinde in Tirol auf 850 Höhenmetern.

Informatives über den Radweg durch das Lechtal

  • Wenn Sie mit dem Auto anreisen, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Wagen in Reutte zu parken und mit dem Postbus zum Startpunkt nach Steeg zu fahren. Die Tourismusinformationen geben sicherlich gerne Auskunft zu den Parkmöglichkeiten in der Marktgemeinde. Der Postbus transportiert in einem speziellen Anhänger die Fahrräder der Passagiere, solange es keine E-Bikes sind (Stand August 2013).
  • Die Strecke zwischen Steeg und Reutte erstreckt sich auf etwa 52 Kilometer Länge und wird als relativ leicht eingestuft. Insgesamt beträgt der Höhenunterschied 270 Meter, dennoch kann eine gewisse Grundkondition nicht schaden. Wenn Ihnen die Puste ausgeht, finden Sie entlang der beschilderten Strecke zahllose Möglichkeiten zur Rast, direkt am Lech oder in einem der vielen Wirtshäuser in den Dörfern.
  • Der Radweg selbst ist teilweise asphaltiert und streckenweise geschottert. Der Weg wird ebenfalls gerne von Wanderern genutzt, doch Sie wissen ja, was passiert, wenn sich zwei Naturliebhaber treffen: Es kommt oft zu einem gemütlichen Schnack über das Wetter oder den Weg.

Der Lech und seine Highlights

  • Abgesehen davon, dass Sie in den Sommermonaten durchaus Ihre Füße im Lech kühlen können, bietet der wilde Fluss einen wunderschönen Hintergrund auf Ihrer Tour. 
  • Wenn Sie mögen, planen Sie einen kurzen Abstecher in die größeren Ortschaften des Lechtals ein. Beispielsweise nach Holzgau, um dort die barocken Fassaden zu bestaunen oder nach Elbigenalp, dies war einst der bevorzugte Ort von der Königin Marie von Bayern.
  • Vor Martinau finden Sie das Frauenschuhgebiet, dabei handelt es sich allerdings nicht um ein Gebiet voll mit Frauenschuhen, sondern um das seltene Gewächs. Das Gebiet wird zwar von der Bergwacht geschützt, doch vielleicht erhaschen Sie sogar einen Blick auf den seltenen Goldschuh? 
Teilen: