Alle Kategorien
Suche

Lebensversicherung vorzeitig kündigen - Vor- und Nachteile

Eine Lebensversicherung ist eine langfristige Form der Absicherung und bringt erst zum Vertragsende ihre Rendite. Möchten Sie vorzeitig kündigen, müssen Sie regelmäßig Nachteile in Kauf nehmen, die die Vorteile oft übersteigen. Ziehen Sie unbedingt Alternativen in Erwägung.

Frühe Kündigung ruiniert Rückkaufswerte der Lebensversicherung.
Frühe Kündigung ruiniert Rückkaufswerte der Lebensversicherung.

Jede zweite Lebensversicherung wird vorzeitig gekündigt. Die Gründe sind vielfältig. Oft besteht akuter Liquiditätsbedarf oder die Prämienzahlungen übersteigen das Haushaltsbudget. Vor allem aber leidet diese Form der Kapitalanlage unter einem zunehmend absinkenden Garantiezins. Wenn Sie also Ihren Versicherungsvertrag vorzeitig kündigen möchten, sollten Sie die Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägen und Alternativen in Betracht ziehen.

Lebensversicherungen sind auf langfristige Renditen ausgelegt

  • Sie können Ihren Lebensversicherungsvertrag vertragsgemäß regelmäßig nach Ablauf des ersten Versicherungsjahres kündigen. Kündigen Sie in den ersten Jahren der Laufzeit, müssen Sie mit ausgesprochen niedrigen Rückkaufswerten rechnen. Gehen Sie davon aus, dass Sie kaum mehr als das eingezahlte Kapital zurückerstattet bekommen.
  • Ihre ersten Prämienzahlungen werden mit der Provision für den Versicherungsvermittler und den Verwaltungskosten verrechnet. Außerdem deckt die Versicherung das Todesfallrisiko ab. Von den Erstprämien bleibt damit faktisch nichts mehr übrig.

Ein vorzeitiger Ausstieg minimiert Rückkaufswert

  • Lebensversicherungen sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Erst über die Jahre hinweg sparen Sie einen Kapitalstock an, der verzinst wird und am Ende einschließlich eines Abschlussbonus die Versicherungssumme auswirft. Stoppen Sie diesen Prozess, würgen Sie die Rendite ab.
  • Bevor Sie also vorzeitig kündigen, sollten Sie sich den Rückkaufswert errechnen lassen. Dieser errechnet sich aus Ihren bisherigen Prämienzahlungen zuzüglich einer Mindestverzinsungsgarantie und abzüglich der Vermittlungsprovision, den Verwaltungskosten, dem Risikoanteil und den Stornierungskosten.

Statt kündigen besser beleihen oder verkaufen

  • Wenn Sie tatsächlich Liquidität benötigen, sollten Sie überlegen, ob Sie Ihre Lebensversicherung beleihen. Der Vertrag ist in Höhe des Rückkaufswertes beleihungsfähig.
  • Alternativ können Sie die Versicherungsgesellschaft um eine Beitragsfreistellung oder die Stundung der Prämienzahlungen bitten, so lange, bis Ihre Liquiditätsschwierigkeiten geregelt sind.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Ihre Lebensversicherung zu verkaufen. Voraussetzung ist, dass sich ein Rückkaufswert von meist mindestens 5000 € gebildet hat und die Restlaufzeit mindestens noch 15 Jahre beträgt. Sie erhalten auf diesem Weg regelmäßig mehr Geld, als wenn Sie kündigen und den Rückkaufswert vereinnahmen.
  • Der Vorteil beim Verkauf liegt darin, dass Ihr Todesfallschutz weiterhin erhalten bleibt und Sie die versicherte Person bleiben. Der Vorteil des Käufers liegt darin, dass er mit den Schlussüberschussanteilen am Vertragsende sein Geld verdient. 
  • Der Käufer zahlt für Sie die Versicherungsprämien bis zum Vertragsende. Achten Sie darauf, dass Sie an eine seriöse Adresse verkaufen und möglichst ein Treuhändler die Abwicklung übernimmt.
Teilen: