Alle Kategorien
Suche

Lebensmittelechter Lack - so wird er verarbeitet

Lebensmittelechter Lack ist grundsätzlich wie jeder andere Lack auch zu verarbeiten. Wichtig ist nur, auf ein gutes Produkt zu achten, sodass die Arbeit auch das gewünschte Resultat erzielt. Lesen Sie hier mehr darüber und auch, wie Sie beim Lackieren vorgehen.

Lebensmittelechter Lack ist gesundheitlich unbedenklich.
Lebensmittelechter Lack ist gesundheitlich unbedenklich.

Was Sie benötigen:

  • Pinsel
  • Arbeitskleidung
  • Schmirgelpapier

Nahezu jeder Lack enthält Chemikalien, die für die Gesundheit nicht unbedingt verträglich sind. Allein schon die Ausdünstungen der Farben und Lacke tragen oft dazu bei, dass empfindliche Personen gereizte Atemwege haben oder die Augen zu tränen beginnen. Wenn Ihnen lebensmittelechter Lack vorschwebt, mit dem Sie garantiert auf der richtigen Seite liegen, und wenn Sie wissen wollen, wie Sie ihn verarbeiten, dann erfahren Sie hier mehr darüber.

Lebensmittelechter Lack ist gut zu verarbeiten

  1. Achten Sie darauf, dass das Objekt, das Sie lackieren möchten, fettfrei und staubfrei ist.
  2. Schleifen Sie es gegebenenfalls mit feinem Schmirgelpapier ab, um eine möglichst glatte Fläche zu erreichen.
  3. Lebensmittelechter Lack wird nun als erste Schicht dünn aufgetragen.
  4. Warten Sie laut Angabe auf der Farbdose, bis diese erste dünne Schicht getrocknet ist.
  5. Als zweite Schicht beim Auftragen des lebensmittelechten Lacks folgt ebenfalls wieder ein dünner Auftrag.
  6. Nach abermaligem Warten, bis die zweite Schicht gut getrocknet ist, wird lebensmittelechter Lack nun als dritte finale Schicht aufgetragen.

Kelterlack wird bei der Lebensmittelherstellung verwendet

  • Als Kelterlack bezeichnet man einen Lack, der in Weinkellern verwendet wird. Mit ihm werden Metallteile, die bei der Weinherstellung in Betrieb genommen werden, behandelt. Dieser Kelterlack ist ein lebensmittelechter Lack, der vollkommen lösungsmittelfrei ist.
  • Lebensmittelechter Lack muss unbedingt auch säurebeständig sein, sodass die Lebensmittel, die mit dem Lack in Berührung kommen, keinesfalls Chemikalien aus dem Lack herauslösen können.
  • Auch bei der Saftherstellung wird lebensmittelechter Lack verwendet, um die Verarbeitungsgeräte zu schützen und um zu verhindern, dass Eisengeschmack auf die Lebensmittel übertragen werden kann.

Lebensmittelechter Lack und die richtige Anwendung geben Ihnen die Sicherheit, dass die Lackschicht gut abschließt.  Weder das, was Sie auf die lackierte Fläche geben, kann in das lackierte Material eindringen, noch kann umgekehrt aus dem Ausgangsmaterial etwas übertragen werden.

Teilen: