Alle Kategorien
Suche

Lebenslauf für einen Bauingenieur - selbstständige Tätigkeiten richtig darstellen

Ein Bauingenieur ist nicht immer nur als Angestellter tätig, gerade in Ingenieurbüros oder in der Beratung bei Bauvorhaben werden viele Tätigkeiten auf selbstständiger Basis ausgeführt. Wenn Sie sich später bewerben, ist es wichtig, diese im Lebenslauf auch richtig darzustellen. Was sollten Sie bei der Beschreibung dieser Projekte beachten?

In der Baubranche aufsteigen
In der Baubranche aufsteigen © s.media / Pixelio

Als Bauingenieur begleiten Sie Bauprojekte, und das von der anfänglichen Planung bis zur schlussendlichen Abnahme. So gehört also nicht nur Wissen zur Statik und Physik zu Ihren Qualifikationen, Sie müssen sich auch in der betriebswirtschaftlichen Abrechnung auskennen. Diese Tätigkeiten können Sie als Selbstständiger in einem Ingenieurbüro ausführen, ebenso können Sie als freier Mitarbeiter etwa bei der Erforschung von Werkstoffen mitwirken, Architekten beraten oder Bauunternehmen bei einzelnen Projekten unterstützen.

Was beim Lebenslauf für selbstständige Tätigkeiten beachten?

  • Wenn Sie zeitweise selbstständig tätig waren - etwa in einem Ingenieurbüro oder als Berater bei Bauvorhaben -, dann unterscheidet sich Ihre Arbeit oftmals deutlich von den Aufgaben eines angestellten Ingenieurs.
  • Denn hier übernehmen Sie die Koordination Ihrer Tätigkeiten meist selbst, Sie haben also meist einen umfassenderen Überblick über das Projekt als Ganzes, anstatt nur einzelne Teilaufgaben zu übernehmen. Dies kann ein Vorteil für Bewerbungen sein, den Sie auch in Ihrem Lebenslauf erwähnen können.
  • Allerdings gibt es hier meist keinen direkten Nachweis Ihrer Tätigkeit, die Sie Ihrem Lebenslauf beilegen können. D. h. bei selbstständigen Bauingenieuren gibt es kein Arbeitszeugnis, aus dem die von Ihnen übernommenen Aufgaben hervorgehen. Auch eine klare Beurteilung Ihrer Arbeit fehlt somit.
  • In Ihrem Lebenslauf können Sie daher das Fehlen einer Beurteilung durch den Arbeitgeber ausgleichen, indem Sie etwa Referenzen anfügen oder Ihre Aufgaben möglichst umfassend beschreiben.

Ihre Projekte als Bauingenieur gut beschreiben

  • Eine Möglichkeit, Ihre Projekte zur Geltung zu bringen, besteht darin, diese möglichst gut zu beschreiben. Anstatt also nur den Zeitraum und die Tätigkeitsbezeichnung anzugeben, können Sie im Lebenslauf auch ein paar Stichpunkte dazu nutzen, um Inhalte Ihrer Tätigkeiten zu erläutern.
  • Hier können Sie beispielsweise schreiben, welche Baumaßnahmen Sie begleitet haben, welche Arbeitsschritte Sie koordiniert haben (Planung, Ausführung, Nachkontrolle), ob Sie mit bestimmten Partnern zusammengearbeitet haben (z. B. Architekten, anderen Bauunternehmen), ob Sie auch Gutachtertätigkeiten ausgeübt haben usw.
  • Ebenso können Sie Referenzen nennen, etwa wenn Sie für ein bestimmtes Unternehmen tätig waren. Sinnvoll ist es dabei, dieses aber vorher zu fragen, ob Sie die Firma als Referenz angeben dürfen.
  • Zudem können Sie auch eine eigene Homepage mit Referenzen und Fotos Ihrer Arbeit (z. B. welche Objekte mit Ihrer Hilfe gebaut wurden) erstellen. Das Einverständnis der betreffenden Eigentümer vorausgesetzt, können Sie diese Webpage dann in Ihrem Lebenslauf als Beispiel Ihrer Projekte benennen und damit für sich werben.
Teilen: