Alle Kategorien
Suche

Lebenshaltungskosten für Rentner im Auslandsvergleich

Selbst Fachleute schmunzeln, wenn regelmäßig Zahlen über die Preisentwicklung veröffentlicht werden. Die Daten geben längst nicht jedes Detail preis. Vielmehr verdecken sie das Wesentliche. Fallende Preise für Handys oder Computer werden stark übergewichtet. Eine eher untergeordnete Rolle spielen die reinen Lebenshaltungskosten (Miete, Strom und Lebensmittel). So gesehen können Sie sich als Rentner immer weniger leisten. Wäre ein Lebensabend im Ausland eine kostengünstigere Alternative?

Aktiver Ruhestand im Ausland dank deutscher Rente
Aktiver Ruhestand im Ausland dank deutscher Rente

Eine Aufgabe der Deutschen Rentenversicherung Bund ist es, allen Versicherten ihre Renten pünktlich zu zahlen. Das Empfängerland spielt keine Rolle. Ihre Rente bekommen Sie egal wo, auch im Ausland.

Rentenzahlungen an Rentner im Ausland

Die Rentenversicherung zahlt Renten in mittlerweile mehr als 150 Länder. Wie viele andere haben Sie sich vielleicht während eines erholsamen Urlaubs gedacht: "Hier könnte ich den späteren Ruhestand verleben!" Diesen Traum können Sie sich wie viele andere Rentner verwirklichen.

  • Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung erhalten über 100.000 Deutsche weltweit ihre deutsche Rente gezahlt. Hinzu kommen etwa 240.000 ausländische Rentenempfänger, die ihren Ruhestand in ihren Heimatländern verbringen.
  • Zu den beliebtesten Ruhestandsländern gehören die USA, Österreich, die Schweiz und Spanien. Etwa 2.000 Rentnern wird die Rente nach Südafrika und Australien überwiesen. In Brasilien verleben knapp 1.500 Deutsche ihren Ruhestand. 
  • Sie möchten im Rentenalter oder vielleicht bereits einige Jahre davor auswandern. Sie reizen vor allem mildes Klima und sonniger Strand. Infrage kommende Länder gibt es nicht wenige.
  • Immer mehr Rentner möchten den Ruhestand unter der warmen Sonne verbringen und den …

  • Aber für welches Land sollten Sie sich letztendlich entscheiden? In welchen Ländern gibt es einen hohen Lebensstandard, eine gute medizinische Behandlung und eine gewisse Sicherheit?

Studien über Lebenshaltungskosten und mehr

Orientieren können Sie sich an speziellen Studien wie zum Beispiel der OECD oder International Living Annual Global Retirement Index 2014.

  • Die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) veröffentlicht jeden Monat für ihre 30 Mitgliedsländer einen Vergleich der Kaufkraft. Ermittelt werden die Daten auf der Grundlage amtlich genannter Löhne und Konsumentenpreise der jeweiligen Länder. Wechselkursschwankungen werden entsprechend berücksichtigt. Wenn Sie sich bereits im für das Auswandern vorgesehenen Land gut auskennen, ist der OECD-Index ein geeigneter Maßstab für die Lebenshaltungskosten von Personen.
  • Die US-Studie International Living Annual Global Retirement ermittelt ein Ranking für Länder, in die Sie mit wenig Rente auswandern können. Die Basis für das Ranking bilden Daten aus den Ländern und von International Living. Berücksichtigt werden Lebenshaltungskosten, Gesundheitswesen, Integration, Klima und Extras für Rentner.
  • Von den Top-Ten-Ländern befinden sich nach der Studie von International Living sechs in Lateinamerika. Zu nennen sind hier die beiden führenden Länder Panama und Ecuador. Mit Malaysia, Thailand und den Philippinen werden drei asiatische Länder aufgeführt. In Europa liegt Spanien vorn.
  • Wenn Sie die reinen Lebenshaltungskosten als alleinigen Maßstab anlegen würden, wäre die Reihenfolge eine andere. Dann müssten Sie nach Kambodscha oder Guatemala auswandern.

Die Studie ist wie die gesamte Website von internationalliving.com in englischer Sprache. Ranking und Zahlen lassen sich in Tabellen einfach verfolgen. Sie können einen Online-Translator zu Hilfe nehmen.

Teilen: