Alle Kategorien
Suche

Leasingfaktor - Formel

Leasingfaktor - Formel 1:02
Video von Benjamin Elting1:02

Die Berechnung des Leasingfaktors beruht auf einer sehr komplizierten Formel der Finanzmathematik. Es geht um die gezielte Anwendung der Rentenbarwertformel. In der Praxis gibt es verschiedene Verfahren, die angewendet werden.

Grundsätzliches zu Leasingfaktor

  • Beim Leasing leisten Sie üblicherweise eine Sonderzahlung zu Beginn des Vertrags, dann monatlich Zahlungen, die Leasingraten, und zum Schluss eine Sonderzahlung.
  • Wichtig ist dabei der Wert der Summe aller Zahlungen, abgezinst auf den Tag des Beginns des Leasingzeitraums. Es geht also darum, den Barwert einer gleichförmigen Reihe von Zahlungen (Rentenzahlung) zu ermitteln. Da in dem Fall zu Beginn eines Monats gezahlt wird, ist die Rentenbarwertformel für vorschüssige Rente anzuwenden.
  • p ist der Zinssatz der Bank, z. B. 7 %, i = p / 100 (0,07)  ist der Faktor, über den Sie die Zinsen berechnen, und q = 1 + i = 1 + p / 100 (1,07) dient der Berechnung des verzinsten Kapitals. Bei  monatlicher Zahlung ist qMonat = 12. Wurzel qJahr
  • Die Rentenbarwertformel für vorschüssige Rente lautet: Barwert = Rate * qn * (q-1) /[q(qn-1)] = Rate * qn-1(q-1)/(qn-1).

Formel zur Errechnung des Faktors basierend auf der Leasingsumme

  • Wenn Sie ein Leasingobjekt finanzieren, wird in der Regel nicht der Anschaffungswert finanziert, sondern der Leasingwert (L). Dieser errechnet sich aus den Anschaffungskosten (A), dem Gewinn (G), den der Leasinggeber erzielen will, Ihrer Sonderzahlung (S) und dem abgezinsten Restwert (R). Es gilt: L = A + G - S - RW / qn.
  • In dem Fall ist der Leasingfaktor der übliche Faktor aus der Rentenbarwertrechnung. Die Rate errechnet sich also so: R =  L * qn-1(q-1)/(qn-1).

Faktor auf Basis der Anschaffungskosten errechnen

  • iG ist die Gewinnspanne in %, für die gilt: G = iG · A. iS  ist die Sonderzahlung in %. Es gilt S = iS · A), iR ist der Restwert in %,  RW = iR · A. => A + G - S - RW / qn = A + iG · A - iS · A - iR · A/q= A (1 + iG – iS – iR/qn).  
  • Die Rate errechnet sich in dem Fall also aus R = A (1 + iG – iS – iR/qn) qn-1(q-1)/(qn-1). Üblicherweise wird aber der Faktor F = 100* [1 + iG – iS – iR/qn]*qn-1(q-1)/(qn-1) verwendet und die Rate errechnet sich aus  R = A/100 * F.

Die einfache Berechnung des Leasingfaktors aus (Sonderzahlung + Laufzeit*Rate + Restwert) / Listenpreis berücksichtigt nicht die Abzinsung. Außerdem taugt diese Formel nicht zur Berechnung des Faktors, weil die Rate, die über diesen berechnet wird, bekannt sein muss.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos