Alle Kategorien
Suche

Lavendelhonig - so machen Sie ihn selbst

Lavendelhonig - das klingt nach Süden und Urlaub. Wenn Sie keinen echten Lavendelhonig kaufen wollen, helfen auch getrocknete Blüten zum Genuss.

Aromatisieren Sie mit Lavendel Honig.
Aromatisieren Sie mit Lavendel Honig.

Was Sie benötigen:

  • 1 Essl. getrocknete oder 1 Handvoll frische Lavendelblüten
  • 1 Glas Honig

So lässt sich Lavendelhonig selbst herstellen

Um es gleich vorwegzunehmen: Echten Lavendelhonig, den Bienen aus den Blüten des Lavendelstrauchs herstellen, können Sie natürlich nicht selbst herstellen. Diesen können Sie nur kaufen und er ist nicht gerade preiswert. Aber mithilfe getrockneter oder frischer Lavendelblüten lässt sich auch ein einfacher Honig "lavendelmäßig aufpeppen".

  1. Sammeln Sie im Juni, wenn auch hier die Lavendelbüsche blühen, eine Handvoll frische Lavendelschöpfe. Zupfen Sie die kleinen lila Blütchen von dem Lavendelschöpfen ab.
  2. Ersatzweise können Sie in Apotheken und gut sortierten Drogerien auch getrocknete Lavendelblüten (auch aus biologischem Anbau) kaufen. In dieser konzentrierten Form genügt allerdings pro Glas Honig 1 Essl. getrocknete Lavendelblüten. Die restlichen Blüten können Sie zum Aromatisieren von Zucker, Getränken oder zum Backen von Kuchen verwenden.
  3. Bereiten Sie den Honig vor. Ist dieser leicht fest, müssen Sie in kurz (!) erwärmen. Dies gelingt am besten im geöffneten Glas in der Mikrowelle. Allerdings muss man aufpassen, dass der Honig nicht überschäumt. Sicherheitshalber können Sie ihn auch in ein mikrowellengeeignetes Geschirr umfüllen.
  4. Unter den erwärmten Honig mischen Sie die Lavendelblüten unter, füllen diesen wieder ins Glas und verschließen ihn.
  5. Der Honig sollte mit den Blüten einige Woche ziehen.
  6. Sie können den Honig dann durch ein Sieb von den Lavendelblüten befreien (evtl. vorher wieder etwas verflüssigen). Oder Sie essen die kleinen leckeren Blütchen einfach mit.

Ein ähnlicher Honig wie dieser aromatisierte Lavendelhonig lässt sich auch mit klein gehackten Rosenblättern, den Blütenblättchen von Ringelblumen und auch mit den goldgelben Blütenblättern des Löwenzahns herstellen. In all diesen Fällen aromatisieren die Blütenöle und flüchtigen Duftstoffe der Blüten den Honig.

Teilen: