Alle Kategorien
Suche

Lavendel gegen Motten richtig einsetzen

Lavendel gegen Motten richtig einsetzen1:28
Video von Samuel Klemke1:28

Motten verstecken sich nur allzu gern in dunklen und warmen Kleiderschränken. Dabei fressen sie sich liebend gern durch Wollpullover und Lieblingsshirts. Mit Lavendel können Sie die Motten aus Ihrem Kleiderschrank vertreiben!

Was Sie benötigen:

  • frischen Lavendel
  • Taschentücher
  • Lavendelessenz
  • Lavendelöl
  • Mottenkugeln
  • Mottenpapier

So wirkt Lavendel gegen Motten

  • Ein einfaches altes Hausrezept aus Omas Zeiten sind Lavendelsäckchen. Dazu sammeln Sie etwas Lavendel aus dem Garten oder kaufen frischen Lavendel im Blumengeschäft. Nun nehmen Sie alte Stofftaschentücher und füllen diese mit den duftenden Lavendelblüten. Knoten Sie die Taschentücher gut zu, sodass die lila farbenen Blumen nicht in Ihrem Kleiderschrank landen. Dann legen Sie Ihre Säckchen zwischen die Regale und haben sofort Ruhe vor den Motten.
  • MIt wenig Aufwand machen Sie Ihre Bügelwäsche mottenfrei. Dazu geben Sie einfach zwei bis drei Tröpfchen Lavendelessenz in Ihr Bügelwasser. Die Essenz bekommen Sie in den meisten Bioläden. So duftet Ihre Wäsche nicht nur frisch, sondern verschreckt auch jede Motte. 
  • Eine andere Möglichkeit, Lavendel gegen Motten einzusetzen, ist Lavendelöl. Kaufen Sie sich ein kleines Fläschchen des stark riechenden Öls und geben Sie ein paar Tropfen auf Papiertaschentücher. Die getränkten Taschentücher verteilen Sie nun in Ihrem Kleiderschrank.
  • Im Supermarkt oder in der Drogerie bekommen Sie spezielle Kugeln gegen Motten. Diese duften häufig nach Lavendel und werden ganz einfach in den Schrank gelegt.
  • Alternativ zu Mottenkugeln kaufen Sie sich spezielles Mottenpapier. Dieses Papier können Sie auf Regalböden oder in Schubladen legen. Es riecht nach Lavendel und wirkt vorbeugend gegen Motten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos