Alle Kategorien
Suche

Lavendel ernten - so geht's richtig

Lavendel ernten - so geht´s richtig1:15
Video von Bastian Loos1:15

Wie oder wann Sie am besten Ihren Lavendel ernten, kommt darauf an, was Sie damit anfangen wollen. Und da gibt es einige Möglichkeiten!

Was Sie benötigen:

  • scharfe Gartenschere
  • evtl. Korb oder Schachtel

Lavendel im Privatgarten zu ernten ist leicht, da Sie normalerweise ja nicht, wie z.B. in der Provence, ganze Pflanzenfelder vor sich haben. Falls Sie allerdings Rückenprobleme haben, sollten Sie – wie bei allen Tätigkeiten in gebückter Haltung – natürlich trotzdem aufpassen, denn der Lavendel ist ein niedriger Busch, und die einzelnen Halme stehen nicht direkt nebeneinander, müssen also einzeln abgeschnitten werden. Das kann etwas dauern und dadurch schon belastend für den Rücken werden. Nützlich bei größeren Mengen ist ein Korb oder eine luftige (Papp-)Schachtel zum Hineinlegen der Stängel.

So schneiden Sie den Lavendel

  • Das Abschneiden, also das Ernten an sich, ist mit einer guten Gartenschere kein Problem, da die Halme nicht dick oder besonders zäh sind. Eine Haushaltsschere tut es zur Not auch, nur scharf sollte sie sein, damit die Lavendel-Halme sauber abgeschnitten und nicht gequetscht werden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie den Lavendel nicht trocknen, sondern in einer Vase als Frischblumenstrauß arrangieren wollen. Nur über eine glatte, saubere Schnittfläche kann die Pflanze – so wie alle Schnittblumen – genügend Wasser aufnehmen und bleibt so länger frisch.
  • Die einzelnen Halme sollten Sie immer möglichst weit „innerhalb“ des Busches abschneiden, auch wenn Sie später nur kurze Blütenstängel (z.B. für Steck-Arrangements) oder die Blütenköpfe alleine (z.B. für Potpourri-Schalen o.ä.) brauchen. Schneiden Sie sie nämlich einfach so ab, wie Sie sie gerade brauchen, stehen später die blütenlosen Stängel hässlich aus dem Busch heraus.

Der richtige Zeitpunkt zum Ernten

  • Dieser richtet sich nach dem Verwendungszweck: Wollen Sie den Lavendel frisch als Schnittblume, warten Sie mit dem Ernten, bis er fast voll aufgeblüht ist. So sieht er am schönsten aus und duftet herrlich.
  • Schneiden Sie ihn zu früh, besteht die Gefahr, dass er verwelkt, bevor er sich ganz geöffnet hat.
  • Wenn Sie die Pflanze zu Dekorationszwecken trocknen wollen, können Sie ebenfalls erblühten Lavendel schneiden. Hängen Sie ihn aber gleich mit der Blüte nach unten an einem luftigen Platz auf, bis die Stängel fest und trocken sind, sonst kippen die Blüten um. Stängellose Blüten legen Sie an einen luftigen Ort und wenden Sie öfter, damit sie nicht faulen oder zerdrückt werden.
  • Wollen Sie die Pflanze z.B. zur Herstellung von Duft-, bzw. Mottensäckchen verwenden, sollten Sie sie früher, zu Beginn des Aufblühens oder kurz davor ernten. Dann ist der Anteil an ätherischem Öl am höchsten. Der Duft und damit die mottenabschreckende Wirkung kann so über lange Zeit immer wieder durch Drücken des Säckchens aktiviert werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos