Alle Kategorien
Suche

Launische Menschen - so gehen Sie mit Ihnen um

Launische Menschen können sehr anstrengend sein. Wie wappnen Sie sich gegen die Launen, ohne dass Sie innerlich auf Distanz gehen müssen?

Gelassenheit ist das Zauberwort.
Gelassenheit ist das Zauberwort.

Was Sie benötigen:

  • Gelassenheit
  • Humor
  • Toleranz

Launische Menschen puffern ihre Stimmungsschwankungen nicht nach außen, sondern leben sie konsequent aus. Das kann besonders bei recht engem Kontakt oder größerer emotionaler Nähe anstrengend sein. Wie gehen Sie mit einem launischen Menschen um, ohne sich zu verausgaben oder auf Dauer böse auf ihn oder sie zu werden?

Launische Leute fordern Gelassenheit

  • Die wichtigste Regel im Umgang mit launischen Menschen lautet: Bleiben Sie gelassen und nehmen Sie die Stimmungsschwankungen nicht persönlich. Wer sich leicht gekränkt fühlt, wird mit einer launischen Person leicht Schwierigkeiten haben.
  • Machen Sie sich ganz bewusst: Sie sind Sie und die andere Person ist jemand anders. Wenn die andere Person anstrengende Launen an den Tag legt, hat das nur etwas mit Ihnen zu tun, wenn Sie es zulassen.

Menschen sind verschieden

  • Um mit launischen Menschen umzugehen, brauchen Sie außerdem Toleranz. Jeder Mensch hat seine Schrullen und Macken: Verstehen Sie die Launenhaftigkeit einfach als eine Besonderheit der Person.
  • Begegnen Sie der Person mit Humor und ermöglichen Sie ihr so, sich selbst etwas relativer zu sehen. Das hilft gegen besonders hartnäckige Launen.
  • Wenn Ihre Bekanntschaft einmal wirklich über die Stränge schlägt und Sie mit Toleranz und Humor am Ende sind, suchen Sie das Gespräch, statt beleidigt in sich hineinzubrüten. Versuchen Sie, dafür eine besonders sensible, verständnisvolle Stimmung des Anderen zu nutzen. Schließlich sollen Sie nicht nur Nachteile von der Launenhaftigkeit haben.
  • Wenn ein schwererer Vorfall ausdiskutiert ist, seien Sie nicht nachtragend, sondern begegnen Sie der Person wieder mit derselben Toleranz und Gelassenheit wie vorher.
Teilen: