Alle Kategorien
Suche

Laugen im Haushalt - Informationen

Da Ihnen Laugen vermuitlich als sehr ätzend und gefärlich bekannt sind, werden Sie sich wundern, so überall Laugen im Haushalt zu finden sind. Oft sind diese auch in Kosmetika enthalten.

Hier finden Sie keine Lauge mehr.
Hier finden Sie keine Lauge mehr.

Hinweise auf Laugen in Produkten

Wenn auf einem Produkt steht, dass es ätzend ist und bei Kontakt mit den Augen zum Erblinden führen kann, ist vermutlich eine Lauge, die auch Base genannt wird, im Spiel. Hinweise wie reizend, nicht einatmend deuten auf Laugen, aber auch auf Säuren sind.

  • Da auf schwache Laugen nicht hingewiesen wird, können Sie diese nur mit einem pH-Tester (pH-Wert>7) oder Lackmuspapier feststellen. Sie können auch das Kochwasser von Rotkohl als Prüfflüssigkeit nehmen. Dieses wird blau, wenn es mit Basen in Berührung kommt.
  • Laugen können die Hornschicht der Haut anlösen, diese fühlt sich dadurch "seifig" an. Sie können davon ausgehen, dass fast immer eine Base im Spiel ist, wenn die dieses Gefühl auf der Haut haben. Ausnahme sind sogenannte Neutralseifen oder Waschlotionen mit einem sauren pH-Wert.

Hier finden Sie Basen im Haushalt

  • Putzmittel, die Ammoniak enthalten oder bei denen mit "Salmiakwirkung" geworben wird enthalten immer Laugen, denn Ammoniak NH3 zerfällt mit Wasser zu NH4++ OH-. Diesen Stoff finden Sie in fast allen Fensterreinigern, aber auch in Haarfärbemitteln. Daher kommt der oft unangenehme Geruch der meisten Haarfarben.
  • Der Ausdruck "Alkalibatterie" auch  Alkali-Mangan-Zelle oder Alkaline ist ebenfalls aufschlussreich. In diesen Batterien ist Zinkhydroxid. Es ist zwar schwer in Wasser löslich, bildet trotzdem eine ätzende Base. Auch Zink-Kohle-Batterien enthalten ein Alkali, in dem Fall ist es Mangangoxidhydrat.
  • Die starke Base Natriumhydroxid finden Sie in vielen Putzmitteln, WC-Reinigern und auch in normaler Seife bzw. in Spülmitteln. Diese Lauge ist auch in fast allen Waschmitteln enthalten. Mittel zum Entfernen von Hornhaut basieren oft ebenfalls auf diesem Stoff.
  • In modernen Haushalten werden Sie Wasserglas kaum noch begegnen. Dieses Produkt wurde früher als Kleber und als Mittel zum Konservieren von Eiern verwendet. Ein Handelsname, der auf diese Verwendung im Haus hindeutet, ist Eiwohl.

Der Laugenbrezel, der bei Ihnen zu Hause auf den Tisch kommt, sollte keine Base mehr enthalten, der wird zwar vor dem Backen in Natronlauge legt, diese zersetzt sich aber währen des Backvorgangs mit CO2.

Teilen: