Alle Kategorien
Suche

Laufrad für 2-Jährige - das sollten Sie beachten

Wenn Ihr Kind größer wird, nimmt automatisch auch der Bewegungsdrang zu. Eine schöne Möglichkeit um die Motorik und den Gleichgewichtssinn für 2-Jährige zu trainieren ist ein Laufrad. Doch welches Modell ist für Ihr Kind das Richtige? Was sollte es für technische Eigenschaften haben? Lesen Sie hier mehr dazu.

Das richtige Laufrad für den Bewegungsdrang.
Das richtige Laufrad für den Bewegungsdrang.

Warum ein Laufrad für 2-Jährige?

  • Um die den Gleichgewichtssinn die Reaktion und die Motorik für 2-Jährige zu trainieren, ist ein Laufrad genau das Richtige.
  • Auch die Bedienung einer Bremse ist nicht zuletzt eine weitere Übung um die Geschicklichkeit der Finger zu üben.
  • Das Laufrad ist der optimale Begleiter für Spaziergänge und Entdeckungsreisen mit Ihren Kleinen. Mit diesem Gefährt können die Kleinen schon leicht Ihrer Laufgeschwindigkeit mithalten und das bringt Freude.
  • Weiterhin können Sie Ihrem Kind auch schon die ersten Regeln im Straßenverkehr näherbringen, und es lernt schon das erste Risiko selbst abzuschätzen.
  • Ihr Kind erlebt mit dem Laufrad viele positive Fahrerlaubnisse und motiviert sich immer wieder selbst, indem es eigenständig neue Fahrmanöver ausprobiert, Haken schlägt und um Kurven fährt.

Doch um all den Spaß zu genießen, sollte das Laufrad folgende wichtige Eigenschaften aufweisen:

Diese Eigenschaften sollte das Laufrad haben

  • Das Laufrad sollte einen leichten Rahmen mit einem geringen Gewicht haben. Moderne Laufräder haben mittlerweile ein Gewicht von nicht mehr als 4 Kilogramm.
  • Leichte Rahmen haben neben dem Gewicht auch den Vorteil, dass sie wetterbeständig sind und deswegen gegenüber Holzlaufrädern einen Vorteil haben.
  • Ein Laufrad für 2-Jährige sollte unbedingt höhenverstellbar im Sitz sein. Damit kann die Höhe des Sattels auf die Größe Ihres Kindes eingestellt werden. Wichtig dabei ist, das Ihr Kind jederzeit sicheren Kontakt mit den Füßen zum Boden hat. Manche Anbieter haben eine Sitzhöhenreduzierung im Lieferumfang enthalten. Die Sitzhöhe sollte von ca. 87 - 120 cm verstellbar sein. Somit können auch Kinder bis 5 Jahre tollen Fahrspaß erleben.
  • Achten Sie auch auf eine Sicherheitsbremse, die punktgenau bremst und die bestenfalls wartungsfrei ist.
  • Der Lenker sollte Sicherheitsgriffe haben und einen begrenzten Lenkeinschlag, damit die Sturzgefahr reduziert wird.
  • Achten Sie beim Kauf auf ein Vorhandensein einer Bedienungs- und Montageanleitung, die auch Empfehlungen zum Luftdruck der Reifen abgibt.
  • Egal, für welches Modell Sie sich letztendlich entscheiden, dass Wichtigste ist der Helm! Lassen Sie Ihr Kind niemals ohne Helm fahren. Ebenfalls sollten kleine Fahranfänger auch niemals unbeaufsichtigt im Straßenverkehr unterwegs sein.
Teilen: