Alle Kategorien
Suche

Laubacher Bäckerofen - Rezept

Laubacher Bäckerofen - Rezept3:44
Video von Lars Schmidt3:44

Der Laubacher Bäckerofen ist eine hessische Spezialität, deren Ursprung jedoch im Elsass zu finden ist. Dort gaben die Hausfrauen zu früheren Zeiten ihre Gemüse- und Fleischreste in eine Terrine und schoben diese nach dem Brotbacken in den Bäckerofen. So nutzten sie die Restwärme, um ein schmackhaftes Gericht herzustellen. Dies können Sie heute mit etwas Aufwand auch zu Hause kochen.

Zutaten:

  • 1 kleiner Weißkohl
  • 500g Schweinegehacktes
  • Salz, Pfeffer und Knoblauch zum Würzen
  • 1 Zwiebel
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 2 Eier
  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Becher Saure Sahne
  • Etwas Margarine zum einfetten der Auflaufform
  • Kümmel gemahlen und ganz

Definition des Bäckerofens

Der Bäckerofen ist ein dem Auflauf ähnliches Gericht, welches in frühen Dorfgemeinschaften entstanden ist. Dort nutze man die Restwärme des Backofens, in welchem der Dorfbäcker das Brot buk, um eine Mahlzeit über Nacht bis zum nächsten Tag gar werden zu lassen.

  • Es handelte sich meist um vielerlei Gemüsereste, die verbraucht werden mussten. Hinzu kam dann zum Schmoren geeignetes Fleisch von den gerade zur Verfügung stehenden Tieren. Häufig wurden auch mehrere Sorten Fleisch zusammengemischt.
  • In der Regel wurde die letzte Schicht innerhalb des feuerfesten Topfes mit Brotteig bedeckt, um ein Anbrennen des Auflaufs zu verhindern. Zudem ergab der Brotteig eine leckere und knusprige Kruste.

Der Bäckerofen ist ein klassisches Beispiel, wie aus einer Art Resteverwertung ein schmackhaftes Gericht werden kann, ähnlich wie bei der italienischen Pizza.

Der Laubacher Bäckerofen wird mit Weißkohl zubereitet

Ursprünglich ist der Bäckerofen eine aus dem Elsass stammende Spezialität, die Hessen haben sich diese aber zu eigen gemacht und leicht abgewandelt neu kreiert. Anstelle des Bäckerofens wird heute ein normaler Backofen verwendet, das Gemüse wird durch Weißkohl ersetzt. In Hessen können Sie das Schweinehack für den Laubacher Bäckerofen bereits fertig gewürzt kaufen. Es ist aber auch problemlos möglich, selber die Würze ans Hack zu bringen, wenn Sie Salz, Pfeffer und Knoblauch gekonnt einsetzen.

Bereiten Sie die Laubacher Spezialität liebevoll vor

  1. Nehmen Sie den frischen Weißkohl, zerteilen ihn und waschen die Blätter sauber. Anschließend geben Sie ihn in einen Topf mit kochendem Salzwasser und kochen diesen bissfest. Achten Sie darauf, die Kochzeit nicht über den Punkt hinausziehen, denn die Blätter dürfen nicht zu weich werden, da diese ja später noch im Ofen nachgaren. Sind diese zuvor bereits weich gekocht, werden sie sich im Ofen zu einem pampigen Brei zersetzen.
  2. Weichen Sie währenddessen die altbackenen Brötchen in einer mit Wasser gefüllten Schüssel ein und wringen diese anschließend gründlich aus. Sie werden einen weichen Brötchenteig erhalten, den Sie mit dem Hack vermengen müssen.
  3. Ziehen Sie von der Zwiebel die Schale ab und würfeln diese fein. Anschließend vermengen Sie die Zwiebelwürfel mit dem Hack, den rohen Eiern und den Gewürzen Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kümmel. Sie müssen gründlich vermengen, die Massen sollte möglichst fein und die Zutaten gleichmäßig verteilt sein.

Als Nächstes schälen Sie die Kartoffeln, spülen sie sauber und hobeln diese in dünne Spalten. Wenn Sie dies mit dem Sparschäler ausführen, bringen Sie wunderbar gleichmäßig dünne Kartoffelscheiben zustande.

Schichten Sie den Bäckerofen sorgsam auf

Das Ergebnis hängt entscheidend von der Sorgfalt ab, mit der Sie den Auflauf schichten. Viele feine Schichten sind zwar mühseliger zu erstellen, benötigen mehr Zeit, Sie werden jedoch mit einem sehr viel schmackhafteren Ergebnis belohnt.

  1. Nehmen Sie Ihre Auflaufform und fetten diese zunächst mit etwas Margarine ein, so verhindern Sie, dass der Auflauf an den Wänden haften bleibt oder gar seitlich anbrennt.
  2. Legen Sie zu unterst eine Schicht aus Weißkohl in die Form und würzen die Blätter mit Salz, Pfeffer und dem ungemahlenen Kümmel. Dies ist wichtig, damit der Kohl Würze annimmt und der gesamte Bäckerofen schmackhafter wird.
  3. Die nächste Schicht besteht aus dem Hackfleischbrei, verteilen Sie diesen gleichmäßig über dem Kohl.
  4. Anschließend legen Sie die Kartoffelspalten oben drüber und würzen diese ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer.
  5. Als Letztes geben Sie saure Sahne über die Kartoffeln. Diese Schichtung nehmen Sie dann noch mindestens 2 X vor, je nachdem, wie groß die Menge der Zutaten und die Größe Ihrer Auflaufform ist.
  6. Die letzte, abschließende Schicht besteht noch einmal aus Weißkohl, dies macht den Laubacher Bäckerofen aus.

Stellen Sie das hessische Gericht fertig

  1. Verschließen Sie die Auflaufform mit dem entsprechenden Deckel und schieben dies in Ihren Ofen, auf die untere Schiene. Wählen Sie eine Temperatur von 180° und belassen den Auflauf für ca. 75 Minuten im Ofen.
  2. Nach Ablauf der Zeit nehmen Sie den Deckel ab und lassen den Auflauf erneut für 15 Minuten im heißen Ofen. So wird die obere Weißkohlschicht angenehm braun. Bleiben Sie aber in der Nähe, um rechtzeitig eingreifen zu können, sollte die Schicht zu dunkel geraten.

Sie sehen, der Laubacher Bäckerofen ist eine einfach zu erstellende Leckerei. Die Vorarbeiten nehmen Zeit in Anspruch, der eigentliche Auflauf macht sich dann jedoch praktisch von selbst.

 



Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos