Alle Kategorien
Suche

Latexmasken richtig pflegen - so bleiben sie hygienisch

Latexmasken sorgen nicht nur im Schlafzimmer für prickelnde Stunden, auch für Musikfestivals, Science-Fiction-Events und Halloween bietet der Handel die verschiedensten Designs an. Da für hochwertige Masken Beträge im dreistelligen Bereich fällig werden, sollten Sie bei der Pflege nicht nachlässig sein.

Latexmasken sind tolle Hingucker auf Partys.
Latexmasken sind tolle Hingucker auf Partys.

Was Sie benötigen:

  • Silikonöl auf Wasserbasis
  • Babyshampoo
  • Babypuder oder Talkumpuder

Pflege und Reinigung von Latexmasken

  1. Latexmasken sollten Sie sofort nach dem Gebrauch reinigen, damit Hautfette oder Schweiß keine großen Schäden anrichten können.
  2. Füllen Sie die Badewanne, das Spülbecken oder einen Eimer mit klarem, lauwarmem Wasser und geben einen Spritzer mildes Babyshampoo oder Haarshampoo hinzu. Achten Sie bei der Auswahl des Pflegemittels darauf, dass es pH-neutral ist.
  3. Schwenken Sie die Maske in dem Wasser und spülen sie anschließend mit klarem Wasser aus. Nach der Reinigung dürfen keine Seifenreste mehr im Material vorhanden sein.
  4. Tupfen Sie die Maske grob mit einem fusselfreien Handtuch ab, um Kalkflecken zu vermeiden und hängen sie auf einen Holzbügel. Achten Sie darauf, die Maske kühl und dunkel trocknen zu lassen. Vollkopfmasken sollten Sie ab und zu umdrehen, damit auch die Innenseite gut trocknen kann.
  5. Nach dem Trocknen behandeln Sie die Maske mit einem Silikonöl auf Wasserbasis oder einem lösemittelfreien Latex-Pflegemittel. Anschließend pudern Sie die Innenseite mit Talkumpuder ab, so wird verhindert, dass die Maske bei der Lagerung zusammenklebt.
  6. Bewahren Sie die Maske getrennt von anderen Kleidungsstücken in einem Wäschesack auf.

Naturkautschuk-Masken sorgsam behandeln

  • Umso dünner das Latex ist, desto reißanfälliger ist es auch. Die im Schweiß enthaltenen Salze greifen das Latex ebenso an wie starke, dauerhafte Sonneneinstrahlung. Hohe Luftfeuchtigkeit und hochsommerliche Temperaturen sind ebenfalls schädlich; wird es zu heiß, kann Latex sogar schmelzen. Tageslicht macht Ihre Maske spröde.
  • Make-up, Hautcremes und Hautfette greifen Latexmasken an. Wenn Sie diese tragen, sollten Sie vorher Ihre Haut gut reinigen.
  • Rauchen Sie, sollten Sie Ihre Hände waschen, bevor Sie die Maske abnehmen, da Nikotin zu Verfärbungen führen kann. Besonders auf sehr hellen Masken zeigen sich dann schnell hässliche Flecken. Auch metallische Gegenstände wie Knöpfe, Reißverschlüsse oder BH-Verschlüsse verfärben Latex.
  • Achten Sie beim Aufsetzen und Abnehmen der Maske auf scharfe Gegenstände, spitze Fingernägel, Ketten und Fingerringe, da diese Risse und Löcher in Ihre Maske reißen könnten. Tragen Sie in Kombination mit Latexmasken daher nur weiche Shirts oder Hemden. Beachten Sie außerdem, dass Latex auf Ihre Kleidung abfärben kann.
Teilen: