Alle Kategorien
Suche

Lateinische Buchstaben und Zahlen beim ICQ-Passwort - darauf müssen Sie achten

Wenn Sie ICQ verwenden, werden Sie sicherlich schon gelesen haben, dass ein Passwort dafür nur aus lateinischen Buchstaben und Zahlen bestehen soll. Doch was bedeutet das?

Schreiben Sie Ihr Passwort immer auf.
Schreiben Sie Ihr Passwort immer auf.

Das sind lateinische Buchstaben

Beim täglichen Schreiben und Lesen kommen Sie immer mit lateinischen Buchstaben in Kontakt, denn diese werden in den meisten europäischen Sprachen verwendet.

  • Wenn Sie das Alphabet kennen, kennen Sie folglich auch die lateinischen Buchstaben. Jene lauten also: A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z.
  • Sie können die Buchstaben des Alphabets natürlich nicht nur als Großbuchstaben, sonder auch kleingeschrieben einsetzen und so beispielsweise für ein Passwort bei ICQ verwenden.
  • Wenn bei ICQ ein Passwort in lateinischen Buchstaben gefordert wird, dürfen Sie also nicht die im Deutschen vorkommenden Umlaute Ä, Ü, Ö und das große oder auch scharfe ß verwenden.

Das sind lateinische Zahlen

  • Die lateinischen Zahlen bestehen aus folgenden Symbolen: I, V, X, L, C, D und M.
  • Wenn Sie eine Zahl mit den lateinischen Symbolen darstellen wollen, müssen Sie diese aus den oben genannten Symbolen zusammensetzen.
  • I hat den Wert 1, V hat den Wert 5, X hat den Wert 10 und L entspricht der Zahl 50. Mit C wird die Zahl 100 dargestellt.
  • Die Zahlen werden additiv mit speziellen Subtraktionsregeln dargestellt. Lateinische Zahlensymbole, die links eines höherwertigen Zahlensymbols stehen, müssen Sie von der höheren Zahl subtrahieren. Zahlensymbole mit kleinerer Wertigkeit, die rechts von solchen mit höherer Wertigkeit stehen, werden addiert.
  • Beispiel: Eine Zahl wird mit XLI angegeben. X ist kleiner als L, sodass Sie 10 von 50 subtrahieren müssen. Sie erhalten also 40. Addieren Sie nun nur noch 1 für das lateinische I und Sie erhalten die Zahl 41.

So finden Sie ein gutes Passwort für ICQ

Bei ICQ sollen Sie nur lateinische Buchstaben verwenden. Verwenden Sie also nur das normale Alphabet und vermeiden Sie Zahlen und Sonderzeichen.

  • Wollen Sie in Ihrem Passwort Zahlen verwenden, wandeln Sie diese nach der oben stehenden Anleitung in eine lateinische Zahl um.
  • Wählen Sie keine Namen oder Begriffe, die direkt mit Ihren in Verbindung gebracht werden können. Wenn Sie dies trotzdem wünschen, verwenden Sie nur Wortteile. Anstelle des Begriffs Kühlschranktür können Sie beispielsweise alle Vokale weglassen und Sie erhalten Khlschrnktr.
  • Alternativ können Sie auch die Anfangsbuchstaben eines Satzes verwenden. So ein scheinbar beliebiges Aneinanderreihen von Buchstaben macht Ihr Passwort besonders sicher. Aus "Der Name meiner Tochter ist Hanna Müller" wird damit DNmTiHM.
  • Wenn Sie ohne speziellen Rhythmus Groß- und Kleinschreibung abwechseln, wird Ihr Passwort noch zusätzlich sicherer.
Teilen: