Alle Kategorien
Suche

Lasur weiß - so gelingt der Naturholzanstrich

Weiße Holzlasuren liegen im Trend. Mit dieser Farbe lässt sich der Chabby Style besonders schön in Szene setzen. Wie für jeden anderen Anstrich auch, muss der Untergrund für eine Lasur vorbereitet werden. Ist die Oberfläche schon einmal lasiert worden, haftet der neuerliche Anstrich unter Umständen nicht richtig, dann muss die Oberfläche angeschliffen werden.

Für Lasuren einen weichen Flachpinsel benutzen.
Für Lasuren einen weichen Flachpinsel benutzen.

Was Sie benötigen:

  • Schleifpapier (280)
  • Flachpinsel (weich)
  • Rolle (kurzflorig)
  • Terpentinersatz

Lasur ist ein sehr dünnflüssiges Anstreichmittel, das jedoch mit dem Luftsauerstoff reagiert und deshalb einen widerstandsfähigen Schutz für Holzoberflächen darstellt. Es gibt Lasuren für den Außen- und den Innenbereich, wobei farblose Lasuren nur innen anzuwenden sind, da ihnen im Gegensatz zu weißen und farbigen Lasuren die Farbpigmente fehlen, die das Holz vor der UV-Strahlung schützen.

Farblos, weiß, bunt: Lasuren richtig auftragen

  1. Glatte Holzoberflächen müssen vor dem Anstrich grundsätzlich angeschliffen werden, Sie benutzen dazu ein Sandpapier mit feiner Körnung (280).
  2. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche für den Anstrich trocken, sauber, und staub- bzw. fettfrei ist. Insbesondere den Schleifstaub sollten Sie gründlich entfernen.
  3. Schütteln Sie die Dose, bevor Sie sie erstmalig öffnen. Rühren Sie die Lasur vor jedem Gebrauch gründlich um, damit sich weiße oder farbige Farbpigmente vom Boden lösen können.
  4. Testen Sie, ob die Farbe der Lasur auf dem Holz Ihren Vorstellungen entspricht, indem Sie sie zunächst an einer unauffälligen Stelle auftragen.
  5. Möbellasuren sind dazu geeignet, Naturholzmöbel aufzufrischen. Sie sollten bei der …

  6. Tragen Sie die Lasur mit einer kurzflorigen Rolle oder einem Flachpinsel gleichmäßig auf die Holzoberfläche (und zwar immer in Richtung der Maserung) auf.
  7. Nach einem Tag Trocknungszeit, können Sie die Oberfläche neuerlich anschleifen und einen weiteren Anstrich vornehmen. Erst dann ist die Oberfläche wirklich durchgetrocknet, auch wenn Sie nach drei Stunden schon staubtrocken ist und grifffest erscheint.
  8. Reinigen Sie Pinsel und Rolle nach dem Gebrauch mit Terpentinersatz.

Achten Sie beim Kauf drauf, ob Sie eine Holzlasur oder eine Holzschutzlasur erwerben. Letztere enthalten Fungizide, die das Holz vor Pilzbefall bewahren. Solche Lasuren sollten jedoch nicht verwendet werden, wenn die Oberflächen später mit Haut in Berührung kommen.

Teilen: