Alle Kategorien
Suche

Lasagne - den Teig für die Nudelplatten selber machen

Lasagne - den Teig für die Nudelplatten selber machen3:42
Video von Lars Schmidt3:42

Möchten Sie eine leckere Lasagne zubereiten, so können Sie die Teigplatten ebenfalls ganz einfach selbst machen, denn nur wenige Zutaten werden dafür benötigt.

Was Sie benötigen:

  • Für die Teigplatten:
  • 120 g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • ½ TL Salz
  • Mehl für das Blech
  • Nudelholz
  • Für die Lasagne:
  • Auflaufform
  • Pfanne
  • 250 g Hackfleisch
  • die vorbereiteten Lasagneplatten
  • 1 Becher süße Sahne
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 200 g geriebenen Emmentaler
  • 250 ml warme Brühe
  • Fett zum Ausfetten der Auflaufform und zum Anbraten)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Oregano (nach Belieben)
  • Basilikum (nach Belieben)
  • Majoran (nach Belieben)
  • Thymian (nach Belieben)
  • 1 Paprikaschote
  • Salz
  • Pfeffer

Teig für Lasagnenudelplatten zubereiten -  so geht's

  1. Um die Teigplatten für eine Lasagne selbst zu machen, sollten Sie zunächst eine Schüssel nehmen und das Mehl in das Behältnis geben.
  2. Auch ein Ei fügen Sie nun in die Schüssel, da auch dieses zur Herstellung der Lasagne-Teigplatten benötigt wird. Ebenso fügen Sie noch ein weiteres Eigelb hinzu.
  3. Zu guter Letzt darf auch Salz nicht fehlen, weswegen Sie auch diese Zutat nun in die Schüssel geben. Danach nehmen Sie einen Mixer zur Hand und verkneten den Nudelteig für die Lasagne gut, sodass eine einheitliche Konsistenz entsteht.
  4. Lassen Sie den Teig nun eine gute halbe Stunde ruhen. Das hat zur Folge, dass er elastischer und dadurch leichter zu verarbeiten wird.
  5. Nun nehmen Sie ein Blech zu Hilfe und bestreuen es mit Mehl, sodass der Teig nicht daran kleben bleibt.
  6. Als Nächstes greifen Sie zum Nudelholz und rollen den Nudelteig für die Lasagne ganz dünn aus. Er sollte nur wenige Millimeter dick sein. Danach schneiden Sie den Teig in Platten und lassen ihn nochmals für eine gute halbe Stunde ruhen. Danach können Sie ihn für die Lasagne verwenden.

Lasagne mit Teigplatten selbst machen - Anleitung

  1. Erhitzen Sie zunächst das Öl in der Pfanne und braten Sie das Hackfleisch für die Lasagne darin an. Auch den Knoblauch geben Sie in die Pfanne, sodass dieser seinen Geschmack entfalten kann. Gleiches gilt für die Paprikaschote, welche Sie in kleine Stücke schneiden sollten.
  2. Ganz nach Belieben können Sie nun auf die Gewürze zurückgreifen und den Pfanneninhalt damit würzen, sodass das Hackfleisch genau Ihrem Geschmack entspricht.
  3. Lösen Sie nun das Tomatenmark in der warmen Brühe auf und übergießen Sie anschließend das gewürzte Fleisch damit. Damit der Geschmack der Lasagne verfeinert wird, geben Sie nun ebenfalls etwa 4 EL Sahne hinzu.
  4. Nun fetten Sie eine Auflaufform ein, geben eine der Teigplatten auf den Boden der Form und schließlich eine Schicht des Pfanneninhalts. Danach legen Sie wieder eine Nudelteigplatte auf und geben wieder das Hackfleisch darauf. Wiederholen Sie den Vorgang mehrfach, sodass Ihre Lasagne schließlich die Form ausfüllt. Die oberste Schicht sollte eine Teigplatte sein.
  5. Streuen Sie jetzt den Käse oben auf und gießen Sie auch die übrige Sahne in die Auflaufform.
  6. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius vor und lassen Sie die Lasagne mit den selbst gemachten Teigplatten für 30 - 40 Minuten darin backen. Ist der Käse verlaufen und hat eine goldgelbe Farbe, so können Sie die Lasagne schließlich aus dem Backofen nehmen und servieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos