Auf dem Schoß wird der Laptop schnell heiß

  • Eine der Hauptursachen, die einen Laptop schnell heiß werden lässt, ist, dass der Lüfter den Prozessor nicht ausreichend mit Frischluft versorgt. Überwiegend liegt das daran, dass der Laptop auf dem Schoß abgestellt wird und mit dem Hosenstoff die Frischluftzufuhr unterbricht.
  • Unterhalb des Laptops befindet sich in der Regel ein feines, luftdurchlässiges Plastikgeflecht, welches zur Luftzirkulation dient. Ist dieses verstopft, kann der Lüfter keine Kaltluft ansaugen und die CPU wird heiß.
  • Sitzen Sie gerne mit dem Laptop auf der Couch, sollten Sie darauf achten, dass der Oberschenkel nicht den Plastikgrill unterhalb des Laptops verschließt. Für zusätzlichen Komfort könnte auch ein kleines Frühstückstablett genutzt werden, um den Laptop darauf abzustellen.

Auch auf dem Schreibtisch werden Laptops schnell heiß

  • Steht Ihr Laptop auf dem Schreibtisch und wird schnell heiß, gilt das Gleiche, wie wenn Sie das Gerät auf der Couch nutzen: Ihr Laptop wird nicht ausreichend mit Frischluft versorgt. Dafür verantwortlich ist auch der direkte Kontakt mit der Tischplatte.
  • In der Regel ist es ratsam, zwischen Laptop und Tisch ca. 5 - 10 cm Raum zu lassen. Achten Sie einmal auf Desktop PCs. Deren Lüfter befindet sich immer oberhalb des Gerätes auf der Rückseite des Gehäuses, denn dort ist die optimale Luftzufuhr für die CPU. Bei einem Laptop ist aus physiologischen Gründen nur eine Platzierung unterhalb des Laptops möglich.
  • Verwenden Sie daher auch für den Schreibtisch eine spezielle Laptopvorrichtung, die eine Luftzufuhr sicherstellt.

Trotz ausreichend Luftzufuhr wird mein Laptop schnell heiß

  • Sollten Sie bereits die oben genannten Probleme behoben haben, und Ihr Laptop wird dennoch schnell heiß, können Sie zu einem einfachen Trick greifen:
  • Dadurch, dass der Kühler Luft anzieht, wird auch Staub aus der Luft mit angesaugt. Dieser legt sich mit der Zeit am Ventilator ab und kann dessen Rotation behindern.
  • Als Lösung kommt der Staubsauger in Betracht. Halten Sie diesen an den Plastikschlitz und saugen Sie mit schwacher Leistung den Staub heraus. Somit werden blockierende Staubflusen gelöst und der Ventilator kann sich wieder ohne Hindernisse drehen.
  • Aber Vorsicht! Stellen Sie den Staubsauger nicht auf höchste Stufe. Es könnte sein, dass wichtige Jumper oder andere lösbare Kleinteile aus dem Inneren abgesaugt werden.
  • Auch Anwendungen bringen den Laptop ins Schwitzen: Vermeiden Sie aufwendige Bildschirmschoner mit 3D-Animationen oder längere Spielesessions mit Spielen, die den Grafikprozessor beanspruchen.
  • Info: Ältere Laptops werden mit der Zeit schneller heiß. Das liegt daran, dass der Lüfter die CPU-Wärme nicht mehr ausreichend herunterkühlen kann. Sollten alle vorangegangenen Tricks nicht geholfen haben, suchen Sie bitte sofort einen Fachmann auf.