Alle Kategorien
Suche

Laptop putzen - so reinigen Sie es richtig

Das Laptop sollten Sie regelmäßig putzen, da sich besonders auf der Tastatur viele Bakterien sammeln. Unter anderem können Sie Ihr Notebook mit einem Mikrofasertuch reinigen.

Putzen Sie Ihren Laptop regelmäßig.
Putzen Sie Ihren Laptop regelmäßig. © A.Dreher / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Mikrofasertuch
  • Wattestäbchen
  • Ledertuch
  • Brillenputztücher
  • Druckluft
  • Trinkhalm

Ihren Laptop putzen Sie am Besten mit einem Mikrofasertuch. Vorallem die Tastatur und die Maus beziehungsweise das Touchpad sollten Sie regelmäßig reinigen.

So putzen Sie die Tastatur

Auf der Tastatur sammeln sich besonders viele Bakterien; außerdem können sich hier gut kleine Krümel und Staub verstecken und später Störungen hervorrufen.

  1. Am Besten Sie nehmen die Tastatur ab. Dafür lösen Sie unten die Schrauben. Viele Hersteller kennzeichnen diese Schrauben extra. Sollten Sie sich nicht sicher sein, schauen Sie in der Gebrauchsanweisung nach oder informieren Sie sich beim Hersteller.
  2. Die Krümel können Sie nun entfernen, in dem Sie das Laptop etwas zur Seite lehnen und damit die Krümel auskippen.
  3. Die Oberfläche der Tastatur können Sie mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch putzen.
  4. Zwischen den Tasten kommen Sie am Besten mit einem Wattestäbchen. Auch dieses können Sie leicht anfeuchten.

So reinigen Sie die Oberflächen des Laptops

  • Alle Oberflächen des Notebooks können Sie mit dem Mikrofasertuch putzen. Feuchten Sie es leicht an und reiben Sie mit Druck über die Flächen.
  • Auch den Bildschirm säubern Sie mit dem Mikrofasertuch und können ihn anschließend mit einem Ledertuch trocknen.
  • Außerdem eignen sich Brillenputztücher zur Reinigung des Bildschirms.
  • Denken Sie daran, dass Sie die Maus auch auf der Unterseite säubern. Oft wird gerade diese vergessen und stellt dann fest, dass die Maus Fehler in den Bewegungen hat.

So putzen Sie den Lüfter Ihres Laptops

Den Lüfter sollten Sie etwa alle 3 bis 6 Monate reinigen; spätestens aber, wenn er durchgehend laut ist oder die CPU-Temperatur über 50 °C liegt.

  1. Lösen Sie die Schrauben der Abdeckung, die über dem Lüfter liegt, und entfernen Sie diese.
  2. Bei manchen Notebooks müssen Sie auch den Lüfter abschrauben, um an die Lamellen heranzukommen. Wenn Sie sich unsicher sind, lesen Sie in der Gebrauchsanweisung oder fragen den Hersteller.
  3. Den Lüfter reinigen Sie mit einem Wattestäbchen oder mit einem weichen fuselfreien Tuch. Achten Sie darauf, dass Sie das Lüftungsrad nicht drehen, da dieses wie ein Dynamo wirken und damit den Laptop beschädigen kann.
  4. Wichtig sind vor allem die Lamellen, wo die Luft aus dem Laptop herausgepustet wird. Dort sammelt sich besonders viel Staub. Am Besten Sie reinigen die Lamellen mit Druckluft. Sollten Sie kein entsprechendes Gerät haben, können auch Sie so in die Lamellen pusten, dass der Staub nach außen hin wegfliegt. Mehr Druck bekommen Sie, wenn Sie dafür ein Trinkhalm verwenden.
Teilen: