Alle Kategorien
Suche

Laptop - leiser machen durch Komponentenwechsel

Laptops sind praktische Geräte, an jedem Ort kann man damit Arbeiten, Spielen oder im Internet surfen. Nach einer gewissen Zeit allerdings verfliegt der Stolz des Neubesitzers und die unangenehme Lautstärke des Laptops fällt auf - glücklicherweise lässt sich das Gerät leiser machen.

Das Laptop leiser machen statt Kopfhörer zu nutzen.
Das Laptop leiser machen statt Kopfhörer zu nutzen.

Je nachdem, wo sich die Lärmquelle befindet, kann es relativ leicht sein, ein Laptop leise  zu machen. Daher ist es zu Beginn erst einmal wichtig, die Geräuschquelle zu lokalisieren. Rauscht es permanent? Oder wird der Lärm erst mit der Zeit oder nur bei gewissen Anwendungen lauter? Einige Geräte geben auch ein störendes Surren oder Rasseln von sich, wenn Daten geladen werden.

Laptop ruhig stellen: Festplatte austauschen

  • Ist das Gerät vor allem beim Start des Betriebssystems oder beim Laden von Programmen laut und handelt es sich dabei um ein rasselndes Geräusch, ist die Festplatte der Störenfried.
  • Trennen Sie das Notebook vom Strom, drehen Sie es um und suchen Sie die mit einem Festplattensymbol beschriftete Klappe. Öffnen Sie die Klappe, darunter befindet sich die Festplatte. In den meisten Fällen können Sie die Festplatte einfach vorsichtig herausziehen. In einigen Fällen müssen Sie noch einen kleinen Festplattenkäfig entfernen. Der Einbau der neuen Platte ist ähnlich einfach.

SSD statt Festplatte - leiser geht es nicht

  • Wenn Sie die Geräuschquelle komplett ausschalten wollen erwerben Sie eine SSD anstatt einer Festplatte. SSDs nutzen Flashspeicher anstatt magnetisierter Platten, da bei einer SSD auch kein Motor verbaut sein muss entfallen alle störenden Geräusche. Zudem beschleunigt eine SSD das Notebook ungemein, vor allem beim Starten von Anwendungen werden Sie die Leistung zu schätzen wissen.
  • Weiterer Vorteil einer SSD: Die Platte ist komplett unempfindlich gegenüber Stößen, auch wenn das Notebook vom Tisch fällt, droht kein Datenverlust. Dafür sind SSDs allerdings relativ teuer und sie weisen eher geringe Kapazitäten auf.
  • Die ausgebaute Festplatte lässt sich mittels eines USB-Festplattengehäuses bei Bedarf extern weiter verwenden. Dann lärmt sie nur noch, wenn sie angeschlossen wird.
  • Anstatt einer SSD lassen sich auch leise Festplatten mit geringen Umdrehungszahlen einbauen. So leise wie mit der SSD wird es jedoch nie.

Leiser Laptop mit neuem Lüfter

  • Deutlich schwieriger als der Wechsel der Festplatte ist der Tausch des Lüfters. Je nach Alter und Leistungsfähigkeit des Laptops muss dieser kleine Ventilator recht viel Wärme aus dem Notebookgehäuse entfernen.
  • Bei leistungsstarken neuen Notebooks lässt sich mit einem neuen Lüfter kaum eine Verbesserung der Lautstärke erreichen, da diese Geräte sehr viel Wärme abtransportieren müssen, um nicht abzustürzen. Leisere Lüfter bewegen aber fast immer auch weniger Luft, weshalb das Notebook überhitzen kann.
  • Zuerst benötigen Sie einen zu Ihrem Laptop passenden Lüfter, in den meisten Fällen gibt es die Lüfter allerdings nicht einzeln, sondern nur als komplette Kühllösung mit Metallkühlkörper. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass der Lüfter wirklich für Ihr Modell geeignet ist.
  • Den Lüfter selbst umzubauen ist keine leichte Aufgabe, nach Möglichkeit sollte das eine Fachwerkstatt übernehmen. Achten Sie auch darauf, dass die Garantie des Notebooks nach diesem Eingriff verlischt.
  • Sollten Sie nur einen Orignallüfter und kein leises Alternativmodell bekommen hilft der Eingriff nur, wenn ihr Notebooklüfter durch einen Lagerschaden oder andere Alterserscheinungen lauter geworden ist.
Teilen: