Alle Kategorien
Suche

Laptop im Bett - das sollten Sie beachten

Sie wollen es sich gemütlich machen und Ihren Laptop mit ins Bett nehmen, um im Internet zu surfen oder auch zu arbeiten? Dann beachten Sie einige Dinge, um Ihrem Rechner nicht zu schaden.

Mit dem Laptop im Bett zu arbeiten ist bequem, aber auch nicht ganz ungefährlich.
Mit dem Laptop im Bett zu arbeiten ist bequem, aber auch nicht ganz ungefährlich.

Diese Gefahren bestehen für Ihren Laptop im Bett

Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Sie Ihren Laptop im Bett verwenden, allerdings gibt es zwei Situationen, die Ihrem Laptop erheblichen Schaden zufügen können und die leicht passieren.

  • Als Erstes wäre da die Gefahr, den Laptop mit der Decke herunterzureißen. Dies ist auch schon sehr achtsamen Menschen passiert, wenn das Telefon klingelt oder es an der Haustüre schellt. Wenn Sie den Laptop schon im Bett benutzen, dann am besten ohne Kabel, welches eine zusätzliche Gefahr darstellt.
  • Eine weitere unterschätzte Gefahr besteht in der Überhitzung des Rechners durch die Bettdecke. Sehr oft vergisst man nämlich, die Lüftungsschlitze des Laptops freizuhalten, damit der Prozessor auch gekühlt werden kann. Im schlimmsten Fall droht ein Absturz, Datenverlust oder sogar defekte Hardware.

Dieses Zubehör fürs Bett schafft Abhilfe

  • Es gibt im Handel Tabletts, welche sich durch ein darunter befindliches Kissen anpassen und einen guten kleinen Tisch für Ihren Laptop abgeben. Diese Tabletts gibt es für etwa 20 Euro in jedem größeren Kaufhaus.
  • Eine etwas größere Alternative bieten richtige Tische, welche an den Seiten auf Rollen gelagert sind und wie ein großes, nach unten offenes Rechteck, über das ganze Bett gestellt werden können. Der Vorteil: Sie können auch noch andere Dinge wie Getränke oder Ihr Handy dort lagern und nichts kann verrutschen. Die Preise beginnen allerdings erst bei 80-100 Euro.

So nutzen Sie den Flachbildfernseher als Monitor

Eine perfekte Lösung bietet ein Flachbildfernseher, falls Sie solch einen in Ihrem Schlafzimmer haben sollten.

  1. Schließen Sie Ihren Laptop mittels eines VGA-Kabels an den Fernseher an und ändern Sie die Einstellungen der Grafikkarte so, dass der Fernseher als Monitor fungiert. Sollte Ihr Fernseher und Ihr Laptop bereits einen HDMI-Eingang haben, dann verbinden Sie beide Geräte mit einem HDMI-Kabel.
  2. Schließen Sie nun noch eine Funktastatur und eine Funkmaus an den Laptop an. Somit haben Sie aus dem Bett heraus Zugriff auf Ihren Laptop und zugleich auch noch ein größeres Bild.
  3. Sollten Sie Wert auf einen guten Klang legen, dann können Sie auch noch den Laptop mit einem zusätzlichen Kabel an den Fernseher anschließen (entfällt bei der HDMI-Verbindung). Die Anschlussmöglichkeiten können Sie der Bedienungsanleitung des Fernsehers entnehmen.
Teilen: