Alle Kategorien
Suche

Laptop auf Raten trotz Schufa zahlen - worauf Sie achten sollten

Immer mehr Verbraucher zahlen einen PC oder ein Notebook heutzutage nicht bar, sondern entscheiden sich für Finanzierung. Doch ist es eigentlich möglich, einen Laptop auf Raten trotz negativer Schufa-Auskunft zu zahlen? Es gibt in dem Zusammenhang auf jeden Fall einige Punkte zu beachten.

Den neuen Laptop über Ratenzahlungen finanzieren
Den neuen Laptop über Ratenzahlungen finanzieren

Eine Ratenvereinbarung trotz negativer Schufa 

Grundsätzlich ist es nicht ausgeschlossen, dass ein Laptop auch dann auf Raten gezahlt werden kann, trotzdem ein negativer Eintrag in der Schufa vorhanden ist.

  • Viele Händler und gewerbliche Verkäufer bieten heutzutage eine Finanzierung an, wenn es um den Kauf von Geräten wie zum Beispiel Notebooks oder PCs geht. Häufig möchte der Händler allerdings vor der Finanzierungszusage eine Schufa-Auskunft einholen. Ist diese Auskunft negativ, wird eine Zahlungsvereinbarung meistens abgelehnt.
  • Manche Händler machen es auch vom Kaufpreis abhängig, ob eine Finanzierung möglich ist und ob überhaupt eine Schufa-Anfrage gestellt wird. So kann es durchaus sein, dass Sie ein Notebook zum Preis von beispielsweise 450 Euro problemlos auch bei einem Negativeintrag finanzieren dürfen, weil der Händler gar keine Auskunft einholt. Beim Preis von 900 Euro könnte dies hingegen ganz anderes aussehen.
  • Nicht selten ist es bei einem vorhandenen Negativeintrag hilfreich, mit dem Händler darüber zu sprechen. Denn ein Negativeintrag muss keineswegs immer ein Zeichen einer schlechten Bonität sein. Wenn Sie beispielsweise mit einem Verwarngeld wegen Falschparkens nicht einverstanden sind und nicht bezahlen, kann ein Mahnbescheid die Folge sein, der dann in der Schufa-Auskunft als Negativmerkmal auftauchen würde. Mit ihrer Bonität hat dies jedoch nichts zu tun.

Andere Möglichkeiten, einen Laptop zu finanzieren

Falls es über den Händler nicht möglich sein sollte, den Laptop auf Raten trotz negativer Schufa zu zahlen, gibt es unter Umständen noch Finanzierungsalternativen, die infrage kommen können.

  • Neben der Finanzierung über den Händler ist es vom Grundsatz her natürlich auch möglich, bei einer Bank einen Kredit aufzunehmen. Das Problem ist allerdings hier, dass nahezu keine deutsche Bank dazu bereit ist, bei einem negativen Eintrag in der Schufa ein Darlehen zu vergeben. In Ausnahmefällen ist dies jedoch manchmal möglich, falls der Kreditnehmer Sicherheiten stellen kann.
  • Eine echte Alternative ist die Aufnahme eines sogenannten Kredites von privat. Solche Kredite können Sie über Kreditportale/Kreditbörsen erhalten, wobei ganz „normale“ Privatleute dort als Kreditgeber auftreten. Ein negativer Eintrag führt hier zwar oft zu einem etwas höheren Zinssatz, ist aber kein grundsätzliches Hindernis.
  • Wenn alle Stricke reißen und Sie dringen ein neues Notebook benötigen, bleibt natürlich auch noch die Möglichkeit, mit einem Familienangehörgen oder einem Bekannten eine Ratenzahlungsvereinbarung zu treffen, sich also von dieser Person das für den Kauf benötigte Geld zu leihen. Hier wird zumindest ein Negativeintrag in der Schufa mit Sicherheit keine Rolle spielen.
Teilen: