Die meisten Menschen haben einen Wecker auf Ihrem Nachtisch stehen. Schließlich kosten die Geräte nur einen Pappenstiel. Alternativ benutzen viele auch Ihr Handy als Wecker, das meistens von Haus aus über entsprechende Funktionen  verfügt. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich morgens von seinem Laptop wecken zu lassen. 

So nutzen Sie Ihren Laptop als Wecker

  • Die vielleicht wichtigste Funktion, die ein Wecker haben sollte, ist Zuverlässigkeit. Denn ein schlechter Start in den Tag ist vorprogrammiert, wenn man nicht zur richtigen Zeit geweckt wird. 
  • Laden Sie sich zunächst die entsprechende Software auf Ihren Laptop herunter. Unkosten entstehen Ihnen nicht, denn das Programm ist kostenfrei. Installieren Sie die Applikation im Anschluss an den Download.
  • Jetzt können Sie das Programm öffnen. In einem ersten Schritt müssen Sie sich vergewissern, dass der Wecker die korrekte Uhrzeit anzeigt. In der Regel sollte das Programm automatisch die Uhrzeit Ihres Laptops übernehmen. Sollten Sie die Uhrzeit manuell einstellen oder ändern wollen, können Sie dies aber auch problemlos tun. 
  • Jetzt können Sie den "Ernstfall" testen. Stellen Sie den Alarm des Weckers so ein, dass er zwei bis drei Minuten später aktiviert wird. Überlegen Sie, ob Ihnen die Lautstärke ausreichend erscheint, und der Weckton angenehm ist.
  • Wenn alles problemlos geklappt hat, können Sie jetzt den Wecker für den nächsten Morgen stellen. 
  • Bedenken Sie, dass der Laptop eingeschaltet bleiben muss. Da der Ruhezustand aber ausreicht, sollten keine Betriebsgeräusche des Rechners Ihren Schlaf stören. Zur Sicherheit sollte der Laptop über Nacht mit Strom versorgt sein. 
  • Wenn der Wecker klingelt, können Sie den Alarm am Laptop wieder ausschalten. Bei dieser Gelegenheit können Sie sich auch entscheiden, ob Sie am nächsten Tag wieder zur gleichen Uhrzeit geweckt werden wollen.