Alle Kategorien
Suche

Lange Haare stufig schneiden - so klappt's bei Naturlocken

Naturlocken sind etwas ganz Besonderes, jedoch bei Haarschnitten oft ein Problem, da die Locken sich im Nassen aushängen und im trockenen Zustand springen. Damit Sie lange Haare mit Naturlocken trotzdem stufig schneiden können, müssen Sie lediglich einige Hinweise beachten.

Ein Stufenschnitt erleichtert lange Naturlocken.
Ein Stufenschnitt erleichtert lange Naturlocken.

Was Sie benötigen:

  • Umhang
  • Haarschneideschere
  • Haarklammern
  • Kamm
  • Sprühkur
  • Pflegeöl

Lockige lange Haare und ihre Eigenheiten

  • Naturlocken sind wunderschön und viele Frauen mit glattem Haar versuchen, mit verschiedenen chemischen Prozessen solch eine Lockenmähne nachzufrisieren. Doch die Frauen mit Naturlocken wissen auch, dass diese nicht immer von Vorteil sind. Gerade wenn es darum geht, Stufen zu schneiden oder eine fransige Frisur zu kreieren, haben Sie es meist schwer, die Mähne zu bändigen und müssen immer wieder zum Glätteeisen greifen.
  • Die Veränderung Ihrer Locken ist meist nicht direkt vorhersehbar, was gerade bei Kurzhaarschnitten zu einem Problem führen kann.
  • Bei langen Haaren, die Sie stufig schneiden möchten, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass die Stufen nicht zu kurz werden, da sonst die Frisur schnell wild und ungepflegt aussehen kann.
  • Damit Sie keine Überraschung nach dem Schneiden von nassem Haar erleben, ist es ratsam, lockiges Haar im trockenen oder nur leicht feuchten Zustand zu schneiden.

So schneiden Sie das Haar schön stufig

  1. Überlegen Sie sich zuerst, wie hoch die Stufen gehen sollen, und schauen Sie, wie viel Sie im trockenen Haar dafür wegnehmen müssen. Im nassen Zustand können Sie nicht mehr von der Wunschlänge ausgehen, da die Locken, sobald sie trocken sind, hochspringen werden und die Haare kürzer wirken.
  2. Damit Sie sich beim Schneidevorgang selbst leichter tun, empfiehlt es sich, die Haare mit einer Sprühkur zu behandeln. So werden die Haare geschmeidiger und lassen sich leichter kämmen.
  3. Teilen Sie einen Kreuzscheitel, stecken beide vorderen Partien weg und teilen am Hinterkopf eine vertikale Partie vom Oberkopf bis zum Nacken ab.
  4. Kämmen Sie die Partie senkrecht zur Kopfhaut weg und legen Sie nun die Führungslinie Ihres Schnittes fest. Je mehr Sie die Haare nach oben ziehen, desto stärker und kürzer werden die Stufen, deshalb empfiehlt sich bei lockigem Haar, das Haar in einem ca. 22-Grad-Winkel von der Kopfhaut wegzuziehen und dort die Führungslinie anzusetzen.
  5. Die vorderen Partien schneiden Sie am besten, indem Sie eine komplette Partie nach hinten kämmen und dort an Ihre Führungslinie anpassen. So verhindern Sie, dass die Partien zu stufig und kantig werden.
  6. Bevor Sie nun Ihre langen Haare trocknen, geben Sie am besten etwas Pflegeöl hinein, damit diese einen tollen Glanz erhalten.
Teilen: