Alle Kategorien
Suche

Laminat an der Wand anbringen - so befestigen Sie Wandlaminat

Da es Laminate in vielen schönen Dekoren gibt und diese auch immer strapazierfähiger werden, bietet es sich an, dieses auch an einer Wand anzubringen. Das geht einfacher, als viele denken.

Rückseite der OSB-Platte mit Latten und aufgeklebten Laminat
Rückseite der OSB-Platte mit Latten und aufgeklebten Laminat

Was Sie benötigen:

  • OSB-Platte
  • Leisten
  • Schraubzwingen
  • Schlagholz
  • Hammer
  • Stichsäge
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Parkett-Fugenleim
  • Akkuschrauber
  • Schrauben
  • Bilderaufhänger
  • Übergangsprofile
  • Montagekleber

Das ist bei der Wandmontage zu beachten

Sie können das Laminat nicht einfach auf die Wand kleben oder an dieser festnageln. So würde es zu einem Problem mit Schimmel kommen. Eine Montage an einer Lattung ist auch kaum möglich, weil Sie das Laminat nur schlecht an den Latten befestigen können. Daher ist diese Methode vorzuziehen:

  1. Besorgen Sie eine OSB-Platte in dem Maß der Fläche, die Sie verkleiden möchten. Wenn Sie eine ganze Wand verkleiden wollen, ist es sinnvoll, die Platten zu teilen.
  2. Schrauben Sie auf die Platten einige Latten. Bringen Sie diese versetzt an, denn mit den Latten sorgen Sie dafür, dass Luft hinter den Platten zirkulieren kann.

Wenn auf den Platten das Laminat montiert ist, können Sie es so einfach wie ein Bild an die Wand hängen.

Das Laminat auf den Platten montieren

  1. Sofern Sie mehrere Platten für eine Wand benötigen, müssen Sie genau ausmessen, denn die letzte Reihe muss bündig mit der Feder abschließen, damit Sie später an der Wand keine Übergänge sehen. Eine senkrechte Naht ist bei einer Teilung aber kaum zu vermeiden.
  2. Legen Sie die Platte waagerecht auf den Boden. Befestigen Sie die erste Reihe Bodenbretter mit Schraubzwingen. Die Nut darf wenige Millimeter über den Rand der Platte ragen.
  3. Verlegen Sie nun Reihe für Reihe wie gewohnt. Denken Sie an den Versatz je Reihe. Klopfen Sie die Reihen fest zusammen. Verleimen Sie dabei die Fugen mit Parkettfugenleim. Verlegen Sie die Bretter so, dass diese rechts und links überstehen. Das lässt sich durch den Versatz nicht vermeiden.
  4. Wenn die Fläche belegt ist, lassen Sie den Leim trocken. Heben Sie dann die Bodenbretter von der Platte ab. Tragen Sie ein paar Stränge Montagekleber senkrecht zum Verlauf der Bretter auf die OSB-Platte auf. Legen Sie die durch den Fugenleim fest miteinander verbundenen Bodenbretter auf die Platte. Drücken Sie den Verbund an.
  5. Warten Sie 24 Stunden. Schneiden Sie die Kanten der versetzt stehenden Laminatbretter bündig zur Platte ab. Befestigen Sie die Platte an der Wand.
  6. Wenn nötig, kaschieren Sie Übergänge mit entsprechenden Profilen.
Teilen: