Alle Kategorien
Suche

Lamborghini - Aussprache

Edel, elegant und ein kleines Vermögen wert – der Lamborghini ist der König unter den Sportwagen. Wie es sich für Hoheiten gehört, will auch dieses motorisierte Kronjuwel richtig tituliert werden. Doch heißt es nun „Lamborgini“ oder „Lambordschini“? Mit einer Eselsbrücke merken Sie sich die richtige Aussprache.

Beim Anblick eines Lamborghini glänzen Männeraugen. Doch wie spricht man die Automarke richtig aus?
Beim Anblick eines Lamborghini glänzen Männeraugen. Doch wie spricht man die Automarke richtig aus? © Matthias_Gast / Pixelio

Die Luxuskarosse Lamborghini richtig aussprechen

Vom Girokonto kann man einen Lamborghini nicht bezahlen. Leider wahr, denn unter einer Viertelmillion geht bei diesem rassigen Rennschlitten nichts. Zugleich haben Sie mit diesem Satz eine prima Eselsbrücke für die Aussprache dieser Luxuskarosse. Die Automarke ist italienisch und die Regeln im Italienischen lauten: Folgt auf das „g“ ein „h“, so wird das „g“ als hartes „g“ ausgesprochen. Die korrekte Aussprache lautet demzufolge „lamborgini“ und nicht etwa „lambordschini“. Folgt hingegen auf das „g“ ein „i“, so wird das „g“ mit einem weichen „dsch“ ausgesprochen. Deshalb heißt es auch „dschirokonto“.  Merken Sie sich diesen Gegensatz mit dem Satz: "Girokonto reicht für einen Lamborghini nicht."

Merkhilfe für die Schreibweise

Die Schreibweise mit einem „gh“ ist entscheidend für die korrekte Aussprache dieser Luxuskarosse. Auch dafür gibt es eine kleine Merkhilfe. Prägen Sie sich ein: „Lamborghini - der Sportwagen mit dem großen Hubraum“. Jetzt können Sie sich stets daran erinnern, dass erst das „g“ kommt und dann das „h“.

Mit Insiderwissen die Aussprache vermeiden

Nicht immer müssen Sie die Dinge beim Namen nennen. Sie können auch einfach drum herum reden - und dabei gleichzeitig mit Insiderwissen punkten. Wie bei anderen Automarken gibt es auch bei Lamborghini unterschiedliche Serienmodelle. Schwärmen Sie bei Ihrem nächsten Männergespräch von einem Aventador, Gallardo oder Countach - "kuhntatsch" ausgesprochen - und schon ist diese Klippe elegant umschifft. Oder wie wär’s mit dem „Kampfstier auf vier Rädern“? Damit bringen Sie Ihr Detailwissen über das Stier-Logo des Autoherstellers lässig an den Mann. Klasse klingt auch die Bezeichnung „der Bolide aus Bologna“, die Sie scherzhaft zum „Boliden bolognese“ umwandeln dürfen. Schließlich werden die Boliden - auf Deutsch Sport- und Rennwagen - in dem kleinen Ort Sant’Agata Bolognese in der norditalienischen Provinz Bologna hergestellt.

Merken Sie sich die Eselsbrücken. Dann wissen Sie, wie Sie "Lamborghini" richtig aussprechen und schreiben.

Teilen: