Alle Kategorien
Suche

Lagerfeld-Kragen selbst schneidern - eine Nähanleitung

Der berühmte Designer liebt seinen Auftritt und trägt selbst ausschließlich Hemd und Krawatte zum eleganten Sakko. Wenn Sie dieser Stil fasziniert, schneidern Sie den Lagerfeld-Kragen einfach nach.

Karl Lagerfelds Hemdkragen einfach nachschneidern.
Karl Lagerfelds Hemdkragen einfach nachschneidern. © Gesa_Zimmermann / Pixelio

Als absolute Stilikone bleibt Karl Lagerfeld seinem eigenen Look seit Jahrzehnten treu. Neben seinen weißen Haaren, die er in einem Zopf trägt und der obligatorischen Sonnenbrille wird stets ein Hemd mit auffälligem Kragen, eine Krawatte sowie ein Sakko getragen. Dazu kombiniert er Elemente wie Jeanshosen oder Lederhandschuhe. Um den berühmten Kragen nachzuschneidern, benötigen Sie lediglich ein wenig Fingerspitzengefühl. 

Der Lagerfeld-Look - klassisch elegant

  • Karl Lagerfeld trägt selbst eine interessante Kreation klassischer Elemente mit modernen Elementen. Dabei ist es gerade der Kragen, der auf seine ganz eigene Weise den Look repräsentiert. 
  • Der so genannte "Vatermörder" ist eine Variante vom Stehkragen, der einen steifen und hohen Kragen bezeichnet und zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf ein kragenloses Hemd geknöpft wurde. Häufig ist die klassische Variante noch heute in Kombination mit einem Smoking oder Frack zu sehen. 
  • Bekannt sind aber noch weitere Versionen von Kragen, die dem steifen Hemdkragen von Karl Lagerfeld sehr nahe kommen. Besonders der Kentkragen und der Turn-Down-Kragen kommen seinem Modell sehr nahe.

Steifer Hemdkragen à la Karl 

  1. Besonders wichtig beim Hemdkragen ist die Festigkeit. Dafür benötigen Sie die Einlage Vlieseline in der Stärke G700, die für die nötige Form sorgt. Wählen Sie für die Ausführung robuste Baumwolle, die etwa mit der Oxford-Webart hergestellt wurde.
  2. Karl Lagerfeld trägt einen erhöhten Stehkragen. Schneiden Sie dafür zunächst einen Zuschnitt von etwa 16 Zentimeter Breite zu, der die Länge des eigenen Halses besitzt. 
  3. Nun wird dieser mit Vlieseline ausgestattet und zusammengeklappt. Bringen Sie zwei übereinanderliegende Knopflöcher und weiße Knöpfe an den Außenseiten an. 
  4. Nun werden die Zacken auf die gleiche Weise hergestellt wie der erste Zuschnitt. Passen Sie die beiden Teile im 50-Grad-Winkel an und nähen Sie die verstärkten Stücke mit ein paar unsichtbaren Stichen im Inneren der Halskrause an. 
Teilen: