Alle Kategorien
Suche

Lärmschutz selber bauen - so geht's

Lärmschutzwände sollen den Schall abhalten und gleichzeitig das Haus nicht in einen Betonbunker verwandeln. Sicher ein guter Grund eine Lärmschutzwand selber zu bauen.

Bauen Sie grüne Wände gegen Lärm.
Bauen Sie grüne Wände gegen Lärm.

Was Sie benötigen:

  • Gabionen
  • Betonpflanzsteine
  • einjährige Rankpflanzen
  • mehrjährige Stauden und Rankpflanzen

So funktioniert Lärmschutz

Es gibt zwei Möglichkeiten den Lärm vom eigenen Grundstück fernzuhalten. Nach beiden Methoden können Sie eine Lärmschutzwand selber bauen.

  • Sie können den Lärm über große Wände reflektieren, er wird also einfach zum Verursacher zurückgeworfen. Das klingt zwar einfach, aber die Schallschutzwand kann dabei selber zum Resonanzkörper werden und den Schall verstärken, statt ihn zu dämmen. Außerdem sehen große, massive Wände selten schön aus.
  • Die andere Möglichkeit ist den Schall durch weiches Material zu schlucken, ähnlich wie ein Wald oder massive Hecken den Schall gut aufnehmen und für Ruhe sorgen. Diese Methode ist für den privaten Einsatz meistens besser geeignet.

So bauen Sie den Schallschutz selber

Unter Umständen reicht ein Erdwall, der stark bepflanzt ist, schon als Lärmschutz aus. Auf dieser Idee basiert eine Wand aus Pflanzsteinen, die, wenn es sein muss, nach oben erweitert werden kann.

  • Mauern Sie eine Mauer aus Gabionen (Stahlkörbe mit Steinen befüllt) und/oder Pflanzsteinen, auch Böschungssteine genannt. Diese Böschungssteine können Sie, ähnlich wie Ziegel, im Verbund stapeln. Der Vorteil ist, dass diese Steine ein Nut- und Federsystem haben und so leicht vertikal aufgebaut werden können.
  • Achten Sie bei höheren Mauern auf die Sicherheit. Es muss ein ebenes, vertikales Fundament vorhanden sein und meistens auch eine Stahlarmierung in den Steinen eingelassen werden. Fragen Sie bei höheren Mauern immer eine Fachfirma, ob selber Bauen möglich ist, klären Sie im Gespräch mit der Firma, welche Arbeiten Sie selber ausführen können bzw. was besser von der Firma übernommen werden sollte.
  • Sobald die Mauer sicher und stabil steht, befüllen Sie diese mit Erdreich und säen in jeden 2. Stein rasch wachsende einjährige Kletterpflanze ein, wie zum Beispiel Kapuzinerkresse, Winden oder Wicken. So haben Sie schon im ersten Jahr einen ausreichenden Bewuchs, um in den Genuss des Lärmschutzes zu gelangen. In die restlichen Steine setzen Sie mehrjährige Pflanzen. Welche geeignet sind, hängt davon ab, wie viel Sonne auf diese Mauer fällt und wie diese befeuchtet werden kann.
  • Lärmschutzwände müssen nicht mehrere Meter hoch sein, auch kleinere Wände, die Sie problemlos selber bauen können, dienen diesem Zweck ganz ausgezeichnet. So eine kleine Lärmschutzwand zum selber Bauen kann auch als Überbrückung, bis eine Hecke ausreichend hoch und dicht ist, eingesetzt werden.
Teilen: