Alle Kategorien
Suche

Lärmdämmung für die Wand selber machen - so geht's

Ein großes Problem, besonders in der heutigen Zeit, ist die Lärmbelastung. Hier vor allem die Lärmbelastung, die aus dem eigenen Wohnumfeld kommt. Oftmals sorgt der Nachbar für Lärm oder aber die Bausubstanz ist so dürftig, dass hier unbedingt an eine Lärmdämmung gedacht werden sollte.

Eine Lärmdämmung für die Wand herstellen.
Eine Lärmdämmung für die Wand herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Dachlatten
  • Schrauben
  • Dübel
  • Bohrmaschine
  • Dämmplatten
  • Kleber
  • Rigipsplatten

Es gibt hier allerdings einen kleinen Haken. Nach einer erfolgten Lärmdämmung hat sich die Raumgröße etwas verkleinert. Dies sollte allerdings in Kauf genommen werden, wenn man in Ruhe und Frieden mit seinen Nachbarn zusammenleben will. Was natürlich ein Vorteil ist, ist die Tatsache, dass eine solche Lärmdämmung auch gleichzeitig eine zusätzliche Wärmedämmung darstellt.

Unterschiedliche Materialien ermöglichen eine Lärmdämmung Ihrer Wand

  1. Sorgen Sie zuerst dafür, dass Ihre Wand in einem absolut sauberen Zustand ist, bevor Sie mit Ihrer Arbeit beginnen. Spachteln Sie Risse aus und schleifen diese sauber.
  2. Zuerst müssen Sie oben und unten an der Wand eine Dachlatte anbringen. Sämtliche Dachlatten sollten eine Höhe von 5 cm aufweisen, da auch das Dämmmaterial diese Stärke besitzt.
  3. Sie müssen nun eine Lattung an Ihrer Wand anbringen. Dies bedeutet, dass Sie alle 50 cm ein Latte von Wand zu Wand andübeln müssen. Darauf werden später Rigipsplatten verschraubt.
  4. Es gibt hier eine Unmenge an Material, das zur Lärmdämmung eingesetzt werden kann. Moderne Platten für diese Arbeit werden aus Recyclingstoffen hergestellt und dienen außer dem Lärmschutz auch noch zusätzlich zur Wärmedämmung. Ihre Platten sollten eine Breite von 50 cm und eine Stärke von 5 cm aufweisen. Es gibt dieses Material sowohl als selbstklebende Variante, als auch zum Selberkleben.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie den richtigen Kleber verwenden. Dies können Sie beim Kauf der Dämmplatten erfragen. Nun tragen Sie den Kleber auf die Wand auf und setzen die Dämmplatten zwischen die Lattung ein.
  6. Wenn die gesamte Wand belegt ist, wird das Ganze mit Rigipsplatten abgedeckt und verschraubt. Damit haben Sie eine optimale Lärmdämmung erreicht.
Teilen: