Alle Kategorien
Suche

Lackierte Türen reinigen - so klappt's

Lackierte Türen haben glatte Oberflächen, daher kann man diese meist recht gut reinigen. Je nach Verschmutzung werden die Türen anders gereinigt.

Lackierte Türen sind leicht zu reinigen.
Lackierte Türen sind leicht zu reinigen. © Peter Hebgen / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Antistatische Staubtücher
  • Haushaltsreiniger
  • Wasser
  • Fusselfreie weiche Tücher
  • Schmutzradierer
  • Zahnpasta

Leichte bis normale Verschmutzungen der Türen reinigen

Sie sollten lackierte Türen regelmäßigen, das erspart Ihnen kräftezehrende Reinigungsarbeiten.

  • Stauben Sie lackierte Flächen regelmäßig mit einem antistatischen Staubtuch ab. So verhindern Sie elektrische Aufladungen, die Staub anziehen.
  • Türen sollten Sie mit zwei verschiedenen Staubtüchern reinigen. Mit einem Staubtuch reinigen Sie den oberen Rand des Türrahmens und die Oberkante der Türen, mit dem anderen die restlichen Flächen. Ehrfahrungsgemäß ist der meiste Schmutz in den oberen Bereichen, so verhindern Sie, dass den Schmutz auf den anderen Flächen verteilen.
  • Sind die Türen fleckig oder mit fettbeschmutzte, wie es an Küchentüren manchmal vorkommt, nehmen Sie einen feuchten Lappen, den Sie in Putzwasser, dass Sie mit Wasser und einem Tropfen Haushaltsreiniger angerührt haben.
  • Wischen Sie die Türen anschließend trocken.

Dunkel lackierte Türen sollten Sie in Gebieten, in denen das Wasser kalkhaltig ist, mit destilliertem Wasser reinigen. Dieses bekommen Sie preiswert in Baumärkten, oft unter der Bezeichnung Batteriewasser.

Lackierte Flächen mit starkem Schmutz säubern

  • Kugelschreiber oder Filzschreiber bekommen Sie von lackierten Türen recht gut mit einem Schmutzradierer ab.
  • Verkrustete Flecken sollten Sie mit angefeuchtetem Papier von einer Küchenrolle abdecken und so anlösen. Das ist besser als zu scheuern, denn so könnten Kratzer entstehen.
  • Oder lösen Sie 1 Teelöffel Natron in einem Glas mit Wasser auf. Feuchten Sie damit ein Tuch an und wischen Sie damit über die Türen. Spülen Sie mit viel Wasser nach.
  • Auch mit Zahnpasta können Sie Flecken von den Türen putzen.

Sie müssen bei den beschriebenen Mitteln bei empfindlichen Hochglanztüren damit rechnen, dass es stumpfe Stellen geben kann. Testen Sie im Zweifel an einer versteckten Stelle, ob dies geschieht.

Grundsätzliches Reinigen von lackierten Türen

  • Verwenden Sie nur nicht fusselnde weiche Tücher am Besten aus Mikrofaser.
  • Nehmen Sie keine Scheuermittel um solche Flächen zu reinigen.
  • Gehen Sie nie mit lösungsmittelhaltigen Reinigern, Lösungsmitteln oder Alkohol an lackierte Flächen. Vorsicht mit Glasreinigern!
  • Nehmen Sie nur saubere Tücher. Auch im Putzwasser ausgewaschene Tücher können Fett- und Putzmittelreste enthalten. Nehmen Sie vor allen Dingen für das Nachspülen Tücher, die aus der Waschmaschine kommen, bitte keinen Weichspüler verwenden oder neue Tücher.
  • Trocknen Sie die lackierten Türen nach dem Reinigen immer ab.
Teilen: