Alle Kategorien
Suche

L-Stein - so setzen Sie die Winkelsteine richtig

L-Steine werden im Außenbereich zur Gartengestaltung oder zum Abfangen von Hängen eingebaut. Nur die kleinsten und leichtesten der angebotenen Steine können unter Anstrengung mit mindestens zwei Personen von Hand gesetzt werden. Für größere Steine ist zum Einbau ein Bagger erforderlich.

L-Steine ermöglichen vielfältige Außenbereichsgestaltung.
L-Steine ermöglichen vielfältige Außenbereichsgestaltung.

Was Sie benötigen:

  • L-Steine
  • Schaufel
  • evtl. Bagger
  • evtl. Baugerät
  • Magerbeton
  • Mauermörtel
  • Draht
  • Wasserwaage
  • Rüttelplatte
  • Schweißbahn
  • evtl. Drainagerohr
  • evtl. Geovlies
  • evtl. Kies

L-Stein wird in ein Fundament aus Magerbeton gesetzt

L-Steine haben immer einen kurzen und einen längeren Schenkel. Sie werden so eingebaut, dass sie auf dem kürzeren Schenkel stehen. Das Maß des kürzeren Schenkels gibt somit die Breite des Fundamentes vor. Wenn Sie dieses Maß um 10-20 cm verbreitern, fällt der Einbau leichter.

  1. Graben oder baggern Sie das Fundament ca. 30 cm tief aus.
  2. Den Fundamentbeton für kleinere Gestaltungsarbeiten mit L-Stein können Sie selbst anrühren. Ab einem Kubikmeter benötigtem Beton lohnt es sich, diesen per Fahrmischer anliefern zu lassen.
  3. Betonieren Sie das Fundament mit einem Magerbeton oder einem Mineralbeton. Der Beton muss mit einer Rüttelplatte oder einem Stampfer sehr gut verdichtet werden. Ein massiver Draht muss nun so gespannt werden, dass er die Flucht der vorderen, sichtbaren Kante der Winkelsteine vorgibt.

Winkelsteine mit Wasserwaage, Draht und Mauermörtel ausrichten

  1. Je nach Größe der Steine werden sie jetzt von Hand oder mit Baugeräten auf das Fundament gesetzt. Mit dem gespannten Draht stellen Sie eine gerade Flucht sicher, die Wasserwaage zeigt das genau senkrechte Stehen des Steines an.
  2. Sind Unebenheiten zwischen Stein und Fundament feststellbar, muss der Stein wieder angehoben werden. Mit erdfeuchtem Mauermörtel werden die Unebenheiten ausgeglichen und der Stein wird erneut gesetzt.

Hohe L-Steine mit einer Drainage versehen

Wenn Sie L-Stein mit hohen Schenkeln einbauen, z. B. zum Abfangen eines Hanges, sollten eine Drainage zum gezielten Ableiten von Grundwasser, Schichtenwasser oder Oberflächenwasser eingebaut werden, damit die Steine nicht von zu hohem Wasserdruck verschoben werden können.

  1. Auf der zum Erdreich ausgerichteten Seite sollten jetzt über die Fugen Schweißbahnen geklebt werden. Dies verhindert, dass später Wasser durch die Fugen dringt und die sichtbare Seite der Steine mit Wasser und Erde verunreinigt.
  2. Eine Drainage führt Grund-, Schichten- und Oberflächenwasser gezielt ab. Das im Baumarkt erhältliche Drainagerohr wird in Geovlies eingepackt. Die eingepackte Drainage wird in den Winkel der L-Steine gelegt und mit Grobkies überschüttet.
  3. Jetzt beginnt das Auffüllen mit Erdreich. Hierbei werden Schichten in Höhe von 30 cm Erde eingebaut, die anschließend verdichtet werden müssen. Es werden so viele Schichten eingebaut und verdichtet, bis das gewünschte Niveau erreicht ist.
Teilen: