Alle Kategorien
Suche

Kuschelige Schlafzimmerromantik - so nähen Sie hübsche Kissenbezüge

Kuschelig im Schlafzimmer wird es mit Rüschenkissen, mit weichem Stoff, mit Schleifen und romantischen Mustern. Es ist nicht schwer, sich Bezüge für kuschelige Kissen selbst zu nähen.

Kuschelige Kissen mit Rüschen.
Kuschelige Kissen mit Rüschen.

Was Sie benötigen:

  • Kissen
  • Stoff
  • eventuell Spitze
  • Nadel und Faden
  • Stecknadeln, Maßband
  • Nähmaschine

Ein Schlafzimmer lässt sich allein durch schöne Wäsche leicht verändern. Der eine mag es romantisch und der andere eher modern. Bei Romantikern sind kuschelige Kissenbezüge beliebt. Nähen Sie sich doch einfach selbst verschiedene Kissen.

Einfachen Kissenbezug nähen

  1. Ein einfaches, kuscheliges Kissen können Sie aus einem einzigen Streifen Stoff nähen.  Dabei wird ein Stoffende nach innen gefaltet und bildet so eine versteckte Tasche, die das Kopfkissen festhält. So ein Kissen geht leicht und schnell und ist für Anfänger gut geeignet. 
  2. Messen Sie als erstes die Länge und Breite Ihres Kissens. Schneiden Sie den Stoff zu. Für ein kuscheliges Kissen ist angerauter Baumwollstoff besonders geeignet. Nehmen Sie die gemessene Breite plus drei Zentimeter Nahtzugabe. Für die Länge brauchen Sie das Doppelte Ihres Kissens plus 24 Zentimeter für die versteckte Tasche plus drei Zentimeter für die Naht. Für ein 60 mal 60 Zentimeter breites und langes Kissen brauchen Sie also einen Stoffstreifen 63 mal 1,27 Zentimeter. 
  3. Schlagen Sie nun an einer der schmalen Kanten einen 1,5 Zentimeter doppelten Saum ein. Dann folgt die zweite schmale Seite. Hier schlagen Sie den doppelten Saum nach links ein, aber so, dass Sie den zweiten Einschlag fünf Zentimeter breit vornehmen, so dass sich ein breiter Rand bildet. Beide Säume eventuell heften, bügeln und anschließend mit geradem Stich festnähen.
  4. Nun bilden Sie die Innentasche, die das Kopfkissen festhält.  Dazu schlagen Sie den Stoff 15 Zentimeter breit nach innen. Die zwei linken Seiten liegen dabei aufeinander. Stecken Sie die Tasche fest und bügeln Sie die Kante flach.
  5. Legen Sie anschließend den Stoffstreifen so zusammen, dass die schmalen Kanten aufeinanderliegen. Die rechte Stoffseite liegt Außen. Der breit gesäumte Rand liegt auf der Stofftasche. 
  6. Nähen Sie das Kissen etwa sechs Millimeter von der Kante entfernt zusammen. Dies ist die erste Stufe einer so genannten französischen Naht.
  7. Wenden Sie den Kissenbezug nun nach links und bügeln Sie die Naht. Nähen Sie nun wieder entlang der Kanten mit einem Abstand von etwa einem Zentimeter. Die offenen Seiten der ersten Außennähte werden von der zweiten Naht eingefasst.
  8. Zuletzt wird das Kissen wieder auf rechts gewendet und gebügelt. Fertig ist ein kuscheliges Kissen für das Schlafzimmer.

Kuschelige Kissen mit Rüschen

  • Auch einfache Kissen können durch besonderen Stoff romantisch wirken. Besonders kuschelig wir es aber erst durch eine Rüsche.
  • Am leichtesten ist es, wenn Sie sich für die Rüsche eine breite Spitze aus Baumwolle kaufen. . Fertig gekaufte Spitze brauchen Sie nicht zuschneiden. Sie können aber auch aus dem Stoff des Bezugs eine Rüsche nähen. Sehr hübsch sieht eine einfarbig passende Rüsche zu gemustertem Stoff aus. 
  • Für die Länge der Spitze oder des Stoffstreifens nehmen Sie das Vierfache der Breite und Länge des Kissens. Für ein kuscheliges Kissen 60 mal 60 Zentimeter brauchen Sie also 4,80 Meter. 
  • Eine einfache Rüsche nähen Sie aus einem langen Streifen Stoff, bei dem Sie eine Seite mit doppeltem Saum versehen und die andere Seite zum Einkräuseln nehmen. Für das Einkräuseln heften Sie mit gleichmäßigem Stich und festem Faden die lange Naht entlang, etwa einen Zentimeter von der Kante entfernt. Danach können Sie vorsichtig den Stoff über dem Faden zusammenschieben, so dass eine Rüsche entsteht. Mit Spitze verfahren Sie genauso. Diese brauchen sie natürlich nicht säumen.
  • Für eine doppelte Stoffrüsche, die zum Beispiel 5 Zentimeter breit sein soll, schneiden Sie einen Streifen von 12 Zentimeter Breite mal 4,83 Zentimeter Länge zu. Falten Sie den Stoffstreifen mittig so, dass Sie durch das Zusammennähen der langen Seite einen Schlauch erhalten. Dabei liegen die linken Seiten nach innen. Bügeln Sie den Knick. Heften Sie den Schlauch zusammen und schließen Sie diesen an einem Ende. Kräuselns Sie so wie bei einer einfachen Rüsche. 
  • Ändern Sie das oben beschriebene Kissen in ein kuscheliges Kissen mit Rüsche ab, indem Sie in die beiden Seiten eine Rüsche einnähen.
  • Wenn Sie ein Kissen mit Rüsche auf allen vier Seiten haben wollen, müssen Sie das Kissen aus zwei Stoffteilen nähen. Verschließen können Sie es auch mit angenähten Stoffbändern. 
  • Eine romantische und kuschelige Atmosphäre schaffen Sie, wenn Sie mehrere solche Kissen nähen. 
Teilen: