Alle Kategorien
Suche

Kurator vom Zoo - so könnten Sie es werden

Wenn Sie Kurator eines Zoos oder in einem Zoo werden möchten, müssen Sie sich auf einen langen beruflichen Werdegang einstellen. Da die Aufgaben eines Kurators vielfältig sind, brauchen Sie sehr viel Wissen.

Ein Kurator ist für das Wohl der Tiere im Zoo zuständig.
Ein Kurator ist für das Wohl der Tiere im Zoo zuständig. © Dieter / Pixelio

Aufgaben des Kurators

  • Der Kurator eines Zoos ist dessen Verwalter. Er entscheidet über Tier-Neukäufe und Tier-Verkäufe. Dabei muss er im Rahmen des europäischen Erhaltungszuchtprogramms entscheiden, in welche Zoos die Tiere kommen sollen. Diese Aufgabenbereiche setzen Kenntnisse in Biologie, Tiermedizin und Betriebswirtschaft voraus.
  • Außerdem verwaltet er die Finanzen und entscheidet somit auch in wirtschaftlicher Hinsicht über die Behandlung erkrankter Zootiere. Auch das setzt die genannten Kenntnisse voraus.
  • Des Weiteren ist er für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
  • In großen Zoos gibt es oft mehrere Kuratoren, so kann es einen Kurator geben, der sich um Artenschutz kümmert, einen für Naturschutzprojekte und Botanik oder für Zoopädagogik. Wenn Sie Kurator für solche besonderen Aufgaben in einem Zoo werden wollen, brauchen Sie entsprechende fachspezifische Kenntnisse.

So können Sie Verwalter im Zoo werden

  • Kurator ist kein Ausbildungsberuf, aus diesem Grund gibt es keinen Ausbildungsweg, der zwangsläufig dazu führt, dass Sie Kurator im Zoo werden. Schauen Sie sich die Berufswege verschiedener Kuratoren von Zoos an. Daran sehen Sie am Besten, auf welchem Weg man es werden kann.
  • Die meisten haben Tiermedizin studiert und sind dann Zootierarzt geworden. In dieser Position bekommt man schnell einen Überblick, welche Probleme in einem Zoo anstehen. Die notwendigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse haben sich die meisten Kuratoren so nach und nach während der Zeit als Zootierarzt angeeignet.
  • Sie werden auch Kuratoren finden, die Biologie studiert haben, aber diese sind in der Regel Kuratoren für Zoopädagogik oder Naturschutz, selten der Verwalter des Zoos.
  • Wenn Sie der Werdegang als Kurator für Zoopädagogik interessiert, sollten Sie Pädagogik mit dem Fach Biologie studieren oder Biologie und eine pädagogische Zusatzausbildung absolvieren.
  • Neben dem Studium sollten Sie zumindest auch ein Praktikum in einem Zoo absolvieren, um die Arbeitsbereiche in einem modernen Zoo kennenzulernen.

In kleineren Zoos könnten Sie unter Umständen auch Kurator werden, wenn Sie Tierpfleger lernen, in Tierparks und  Wildparks über eine Ausbildung als Förster, der erfolgversprechendste Weg ist auf jeden Fall, wenn Sie einen Doktor in Tiermedizin machen und sich auf Zootiere spezialisieren.

Teilen: