Alle Kategorien
Suche

Kupfernägel im Baum - was tun?

Das Töten von Bäumen mit Kupfernägeln ist ein weitverbreiteter Mythos und viele Menschen glauben diesen. Selbst wenn sich viele Nägel im Baum befinden, wird dieser nicht sterben. Dennoch hat das Kupfer Auswirkungen auf die Pflanzen und bleibt nicht ohne Folgen.

Im Garten dürfen Sie nicht einfach einen Baum fällen.
Im Garten dürfen Sie nicht einfach einen Baum fällen.

Baumfällen im Garten

  • Möchten Sie im eigenen Garten einen Baum fällen, so dürfen Sie dies nicht ohne Weiteres tun. Vor dem Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall genau bei Ihrer Stadtverwaltung erkundigen. Ein Schlupfloch bieten meist spezielle Grünflächen, die Sie gärtnerisch in Ihrem Garten nutzen möchten.
  • Müssen Sie für diese Flächen Bäume abholzen, so kann dies unter Umständen erlaubt werden. In Deutschland gibt es eine sogenannte Baumschutzverordnung und diese regelt den Umgang mit den Pflanzen. Diese Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Meistens dürfen Sie nur einen Baum fällen, wenn Sie für diesen einen neuen in Ihrem Garten pflanzen. Das Fällen eines Baumes ist laut Bundesnaturschutzgesetz verboten und führt zu unangenehmen Konsequenzen. Generell ist das Abholzen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September auf jeden Fall verboten.
  • Aus diesem Grund machen sich viele Menschen Gedanken über alternative Wege. Die Idee, Bäume mit Kupfernägeln zu vergiften und zum Absterben zu bringen, ist sehr verbreitet. Viele Menschen gehen davon aus, dass das giftige Kupfer einen Baum töten kann. Dies ist aber zum Glück nicht der Fall.

Der Mythos mit den Kupfernägeln

  • Ist der Baum etwa krank oder gehen von dem Gehölz Gefahren für Sachwerte oder sogar Leben aus, so darf er in der Regel gefällt werden. Handelt es sich um ein sehr altes Exemplar und ist dieses zu einem Naturdenkmal erklärt worden, so dürfen Sie den Baum auf keinen Fall fällen. Sollten Sie auf die Idee kommen, ihn mit Kupfernägeln zu vergiften, so machen Sie sich nicht nur strafbar, sondern werden auch nicht viel erreichen.
  • Kupfer ist in einer hohen Konzentration auf jeden Fall giftig für Menschen, Tiere und Pflanzen. Schlagen Sie ein paar Nägel in den Baumstamm, so wird die Pflanze keinen großen Schaden nehmen und kann die betroffenen Stellen einkapseln und isolieren. Töten oder lebensgefährlich verletzen werden Sie den Baum mit mehreren Nägeln auf keinen Fall. Selbst wenn Sie eine sehr große Menge an Kupfernägeln in den Stamm schlagen, müssten Sie sich wohl mindestens mehrere Jahrzehnte gedulden.
  • Werden Sie dabei erwischt, so machen Sie sich strafbar bzw. müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Das Vergiften von Bäumen ist auf keinen Fall ein Kavaliersdelikt. Das Kupfer im Stamm hat eine giftige Wirkung. Diese ist zwar für die Bäume unschädlich, wirkt sich jedoch direkt auf vorhandene Bakterien aus. Diese werden vergiftet und sterben in der Regel ab. Dies ist für die meisten Pflanzen eine positive Sache.
Teilen: