Alle Kategorien
Suche

Kupfergeld reinigen - so gelingt's mit Hausmitteln

Kupfergeld reinigen - so gelingt´s mit Hausmitteln 2:03
Video von helpster2:03

Brauchen Sie öfter alte Pfennige oder Cents zu Dekorationszwecken oder sammeln Sie gar Münzen? Wenn Ihr Kupfergeld nicht mehr strahlend schön glänzt, kann ein altes Hausmittel bei der Reinigung wahre Wunder bewirken.

Was Sie benötigen:

  • Je nach Menge der zu reinigenden Münzen:
  • Glasschüsselchen oder niedriges Glas
  • 1-2 Zitronen
  • Salz
  • 1 alter Löffel
  • Frottiertuch

Natürlich können Sie zur Reinigung alter oder matter Kupfermünzen auch ein Silberputztuch kaufen und sich an die nicht unbedingt angenehme Rubbel-Arbeit machen.

Probieren Sie ein Reinigungsbad für Kupfergeld

  • Für die Reinigung des Kupfergeldes benötigen Sie ein Säurebad, das sich einfach und preiswert selbst herstellen lässt. Pressen Sie die Zitronen aus und sammeln Sie den Saft in einem flachen Glasschüsselchen. Auch ein nicht zu hohes Glas ist geeignet. Bitte keine Plastik verwenden.
  • Dem Zitronensaft fügen Sie 2 Teelöffel Salz hinzu. Die Mischung muss einige Zeit gut umgerührt werden, bis sich das Salz gelöst hat.
  • Nun legen Sie je eine Münze auf den Löffel, den Sie kurz in die Flüssigkeit tauchen und vorsichtig wieder aus dem Reinigungsbad herausnehmen.
  • Anschließend spülen Sie die Münze unter fließendem Wasser ab. Die Münze wird nun mit dem Frottiertuch sorgfältig abgetrocknet und blank gerieben. 
  • Diesen Vorgang wiederholen Sie, je nach Verschmutzungsgrad der einzelnen Münzen. Hier müssen Sie allerdings aufpassen: Auf keinen Fall dürfen Sie Ihre Münzen eine längere Zeit in dem Säurebad liegen lassen, denn das kann des Guten zu viel sein: Die Zitronensäure wird nämlich das Kupfer angreifen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos