Alle Kategorien
Suche

Kumquat überwintern - so geht's

Einen Kumquatbaum können Sie zwar den Sommer über auf die Terrasse stellen, überwintern muss er jedoch im Haus, denn er verträgt nur leichte Minustemperaturen.

Der Kumquat heißt auch Zwergorange.
Der Kumquat heißt auch Zwergorange.

Ein Kumquatbaum legt im Winter eine Ruhephase ein. Wenn Sie ihm diese Pause nicht gönnen, kann es sein, dass sich im nächsten Jahr nur noch wenige Blüten und Früchte bilden. Aus diesem Grund sollte Ihre Pflanze möglichst nicht das ganze Jahr über in einem beheizten Wintergarten stehen.

So überwintern Sie Ihren Baum

  • Überwintern Sie Ihren Baum in einem Raum mit einer Temperatur zwischen 5 °C und 10 °C. Dieser Raum sollte so hell wie möglich sein, denn der Kumquat ist immergrün und braucht daher auch im Winter ausreichend Licht.
  • Gießen Sie Ihren Baum nur sehr wenig. Hierbei gilt, dass die Pflanze umso weniger Wasser benötigt, je kühler sie steht. Achten Sie aber darauf, dass der Topfballen nicht komplett austrocknet. Düngen sollten Sie Ihren Kumquat im Winter gar nicht.
  • Beim Überwintern eines Kumquats kommt es relativ häufig vor, dass der Baum einige oder sogar viele seiner Blätter abwirft. Das liegt daran, dass das Licht im Winter auch in einem hellen Raum für diesen Baum häufig nicht ausreicht. Normalerweise bilden sich im Frühling aber schnell neue Blätter, deshalb brauchen Sie sich keine all zu großen Sorgen zu machen.

So pflegen Sie Ihren Kumquat im Frühling weiter

  • Stellen Sie Ihren Kumquat im Frühling erst dann wieder nach draußen, wenn es nachts nicht mehr friert. Warten Sie am besten bis Mitte oder Ende Mai und stellen Sie die Pflanze nicht sofort in die Sonne, denn dann können ihre Blätter verbrennen.
  • Falls Ihnen Ihr Baum inzwischen zu groß geworden ist, können Sie ihn nach dem Überwintern zurückschneiden. Ansonsten sorgt ein regelmäßiger Schnitt aber auch dafür, dass die Krone buschig und kompakt bleibt, denn dadurch bilden sich viele neue Triebe. Kürzen Sie die Zweige daher ruhig ein wenig ein, auch wenn Ihre Pflanze noch nicht so groß ist.
  • Bei kühlerem Wetter gießen Sie Ihren Kumquat nur mäßig, bei Sonnenschein etwas mehr. Achten Sie darauf, dass im Übertopf kein Wasser stehen bleibt, denn dies schädigt die Wurzeln. Als Dünger können Sie einen Dünger für Zitruspflanzen verwenden.
  • Der Kumquat blüht zu Beginn des Sommers mit weißen Blüten. Seine Früchte sind meist ab November reif. Lassen Sie sie aber ruhig am Baum hängen und ernten Sie ganz nach Bedarf, denn sie halten sich dort sehr lang.
Teilen: