Alle Kategorien
Suche

Kuh - Gewicht, Alter und weitere Infos zum Nutztier

Sie suchen Informationen zum Nutztier "Kuh"? Dann lesen Sie im Weiteren welche Basisdaten, Gewicht, Lebensdauer und Besonderheiten eine Kuh hat.

Kühe sind sensibele Tiere.
Kühe sind sensibele Tiere.

Lebensdauer und Gewicht - Grundsätzliches über die Kuh

  • Das weibliche Rind wird "Kuh" genannt. Diese Bezeichnung bekommt ein weibliches Rind vor allem nach dem Kalben. Vor der Geburt des ersten Kalbes werden die weiblichen Nutztiere auch oft "Kalbin" genannt. 
  • Männliche Rinder werden "Bulle" oder "Stier" genannt.
  • Jungtiere bezeichnet man als Kalb.
  • Kühe weisen in der Regel ein Gewicht von 500 bis 800 Kilogramm auf wenn sie ausgewachsen sind. Bullen können hingegen bis zu 1200 Kilo wiegen.
  • Die natürliche Lebenserwartung einer Kuh beträgt 20 Jahre. Die wenigsten Rinder werden jedoch so alt, da sie bereits viel früher geschlachtet werden.
  • Ausgewachsene Rinder haben ein Gebiss mit 32 Zähnen.
  • Bis zu 30.000 Kaubewegungen macht ein Rind durchschnittlich beim Fressen und dem sogenannten Wiederkäuen.
  • Rinder sind reine Pflanzenfresser.

Besonderheiten von Rindern und Kühen

Neben den Basisdaten wie dem Gewicht, gibt es noch andere, wissenswerte Informationen über Kühe.

  • Die Kuh wird in der Regel als Nutztier gehalten. Sie liefert neben Fleisch auch Milch. Die Haut dient außerdem als Leder. Die Jauche kann als Düngemittel genutzt werden.
  • Normalerweise haben Rinder Hörner. Um das Hornwachstum jedoch schon bei jungen Kälbchen einzudämmen, werden den Tieren glühende Metallstäbe auf die Hörner gepresst, sodass das Wachstum gestoppt wird.
  • Rinder stoßen, durch die Verdauung entstandene, Gase aus. Vor allem in der Massentierzucht ist dies ein Problem, da die Menge der Treibhausgase die globale Erwärmung begünstigen.
  • Kühe in Anbindeställen, ohne nennenswerte Bewegungsfreiheit und oft auch ohne Tageslicht, neigen zu Verhaltensauffälligkeiten. Sie beißen beispielsweise in die Metallstangen ihrer Stallungen.
  • Die Haltung der Tiere in Ställen führt duch die mangelnde Luftzirkulation außerdem zu Atemwegsproblemen bei den Tieren, sowie zu erhöhter Krankheitsverbreitung.
  • Problematisch für Kühe ist außerdem die frühe Trennung von Muttertier und Kalb.
Teilen: