Alle Kategorien
Suche

Kugelkäfer - so vertreiben Sie die Hygieneschädlinge

Kugelkäfer sind äußerst lästig und schwer zu bekämpfen. Mit Hausmitteln haben Sie oft wenig Erfolg, aber die Bekämpfung durch einen Kammerjäger geht in der Regel ohne Gift. Das sollten Sie bei Kugelkäferbefall unbedingt beachten.

Kugelkäfer sind schwer zu bekämpfen.
Kugelkäfer sind schwer zu bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • Papier
  • Packband
  • Spezialmittel
  • Kammerjäger

Kugelkäfer- so stellen Sie den Befall fest

  • Kugelkäfer sind nachtaktiv und sehr lichtscheu. Außerdem leben Sie versteckt in Hohlräumen. Sie können also jahrelang mit Kugelkäfern zusammenleben, ohne es zu bemerken. Legen Sie Klebefallen aus, auch Packband, das Sie ausgerollt mit der Kleberfläche nach oben auslegen, kann Kugelkäfer fangen. So können Sie testen, ob eine Bekämpfung wirkungsvioll war bzw., ob Ihr Haus mit den Kugelkäfern befallen ist.
  • Kugelkäfer lieben Feuchtigkeit, als Köder kann nasses Zeitungspapier dienen oder angefeuchtete Haferflocken. Besonders vor Sanierungsmaßnahmen ist es sinnvoll zu testen, ob die Käfer im Haus leben, weil diese sich nach Sanierungen, besonders wenn dabei Feuchtigkeit auftritt oft explosionsartig vermehren.

So bekämpfen Sie die Käfer wirkungsvoll

  • Kugelkäfer eben von organischem Material. In älteren Häusern sind Hohlräume und Zwischenböden oft mit Stroh oder anderem organischem Material gefüllt. Wenn Sie ohnehin sanieren, tauschen Sie das Material gegen anorganische Stoffe aus.
  • Wenn Sie nur einen geringen Befall mit Kugelkäfern haben, legen Sie feuchtes Zeitungspapier aus, dass Sie mit Klebestreifen umgeben. Die Klebefläche muss nach oben liegen, das Band flach aufliegen, damit die Käfer nicht darunter durchkriechen.
  • Versuchen Sie die Kugelkäfer nicht mit handelsüblichen Insektiziden zu bekämpfen, denn das ist bei den Käfern in der Regel völlig wirkungslos. Es gibt einige Spezialprodukte, die mit besonderen Düsen auch in Hohlräume sprühen. Mit diesen Mitteln kann es auch Laien gelingen, Kugelkäfer zu bekämpfen. Testen Sie auf jeden Fall mit Klebefallen, ob die Bekämpfung erfolgreich war. Wurden nur einzeoen Kugelkäfer mit Material eingeschleüppt reichen diese Methoden oft aus.
  • Wenn Sie nicht in friedlicher Koexistenz mit den Kugelkäfern leben wollen, müssen Sie bei stärkerem Befall, das bemerken Sie, wenn die Klebefallen immer wieder mit Kugelkäfern behaftet sind, einen Kammerjäger beauftragen. Fragen Sie ihn nach der Methode der Bekämpfung. Sinnvoll ist alle Hohlräume des Hauses anzubohren oder diese anderweitig zu erreichen und diese mit Silikagelpuder auszustäuben. Dazu braucht man Spezialgeräte und Erfahrung. Dieses Puder ritzt die Panzerung der Kugelkäfer auf und die Käfer werden ausgetrocknet. Eine Begasung ist meist wirkungslos und für Sie mehr als lästig! Vereinbaren Sie ein Erfolgshonorar oder eine Garantie.
Teilen: