Alle Kategorien
Suche

Küstenwüsten - Namen

Küstenwüsten sind spezielle Trockengebiete, die sich paradoxerweise oftmals direkt an einem Ozean finden. Diese Trockengebiete kommen dort vor, wo kalte Meeresströmungen vorbei fließen. Darüber liegende kühle Luftmassen können hier aufgrund warmer Passatwinde gar nicht aufsteigen. So gibt es keine Wolkenbildung und keinen Regen. Die Namen dieser Regionen sind teils berühmt.

Es gibt viele Küstenwüsten auf der Erde.
Es gibt viele Küstenwüsten auf der Erde.

Grundsätzliches zur Entstehung von Küstenwüsten

  • Blaues Meer, Sonne und weite Sandstrände sind für die Menschen in Mitteleuropa der Inbegriff für traumhafte Urlaube. Allerdings können ein Zuviel an Sonne und an Strand auch dazu beitragen, dass sich eine Wüstenbildung in einer Region ausbildet. Dies kann sogar direkt am Meer geschehen.
  • Es fällt einfach kein Niederschlag, der Hochdruck und andere spezielle Klimabedingungen verhindern dies. Bringt das Meer etwa mit seinen kalten Strömungen kühle Luft und Feuchtigkeit, müssen diese in höhere Schichten aufsteigen, damit sich Wolken bilden können. 
  • Nun aber wehen von den heißen Regionen am Äquator die Passatwinde, die das Aufsteigen der Luftmassen nachhaltig verhindern.

Die vielfältigen Namen der Trockengebiete und ihre Lage

  • Die Namen dieser Küstenwüsten sind vielfältig, und es gibt sie in vielen Kontinenten. Einer dieser Namen in Mexiko heißt Sonora. Diese Wüste ist eine der größten Wüstenregionen weltweit und dennoch bekannt für ihren Artenreichtum.
  • Eine andere Küstenwüste trägt den Namen Namib und liegt direkt an der Westküste Südafrikas. Bezeichnender Weise bedeutet dies "Ort wo nichts ist".
  • Doch selbst in Europa sind Küstenwüsten nicht unbekannt. So wurden in der spanischen Wüste von Tabernas viele berühmte Westernfilme gedreht. Auch sie ist eine typische Küstenwüste und liegt etwa 30 Kilometer nördlich von Almeria. Sie ist seit 1989 Naturschutzgebiet und mit 280 km² eine kleine Wüste.
  • Doch versteht man, sie mit großen Solaranlagen auch wirtschaftlich zu nutzen. Selbst eine reiche Vegetation und viele Vögel sind hier beheimatet. Mit Temperaturen von rund 40 Grad ist sie im Vergleich zu ihrer großen Schwester, der Sahara, aber eine unterkühlte Wüstendame.
Teilen: