Alle Kategorien
Suche

Kürbiskerne mit Schale essen? - So verzehren Sie sie richtig

Sie haben noch nie Kürbiskerne gegessen und fragen sich nun, ob Sie diese mit oder ohne Schale essen sollen? Hier bekommen Sie einige Tipps zum Verzehr der gesunden Kerne.

Kürbiskerne - mit oder ohne Schale essen?
Kürbiskerne - mit oder ohne Schale essen?

Was Sie benötigen:

  • Für das Pesto:
  • 40 g Bärlauch
  • 30 g Kürbiskerne
  • 90 g Parmesan (gerieben)
  • 150 ml Olivenöl
  • 15 ml Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer

Kürbiskerne essen - mit oder ohne Schale?

Die Frage, ob Sie Kürbiskerne mit oder ohne Schale essen sollten, wird Ihnen im Folgenden beantwortet.

  • Normalerweise sollten Sie Kürbiskerne schälen, bevor Sie diese verzehren. Denn die Schale der Kerne ist meist sehr zäh und trocken, jedoch nicht giftig. 
  • Aus diesem Grund können Sie in manchen Fällen die Schale bedenkenlos mitessen - probieren Sie einfach aus, bei welchen Kürbiskernsorten dies möglich ist und bei welchen nicht. Seien Sie dabei aber bitte vorsichtig und achten Sie auf Ihre Zähne.
  • Wenn Sie Kürbiskerne allerdings weiterverarbeiten möchten, sollten Sie die Schale entfernen. So bewahren Sie sich und Ihre Gäste vor unangenehmen (Geschmacks-)Überraschungen.

Ob Sie Kürbiskerne nun mit oder ohne Schale essen, das ist teilweise auch Geschmackssache. Probieren Sie es doch einfach einmal aus.

Rezept mit Kürbiskernen - Bärlauch-Kürbiskern-Pesto

Hier finden Sie ein einfaches Rezept für ein leckeres Bärlauch-Pesto mit Kürbiskernen.

  1. Schälen Sie zuerst die Kürbiskerne, falls diese noch nicht geschält sein sollten.
  2. Waschen Sie anschließend den Bärlauch und schneiden Sie diesen in mittelgroße Streifen.
  3. Dann geben Sie die Bärlauchstreifen und die geschälten Kürbiskerne in einen Mörser. Auch ein Küchengerät mit Pürierfunktion eignet sich zur Herstellung des Pestos.
  4. Fügen Sie nach und nach das Olivenöl hinzu. Auch den geriebenen Parmesankäse sollten Sie portionsweise hinzugeben.
  5. Abschließend würzen Sie Ihr Bärlauch-Kürbiskern-Pesto mit etwas Kürbiskernöl sowie Salz und Pfeffer.

Das selbst gemachte Pesto passt wunderbar zu frischer Pasta. Einen guten Appetit!

Teilen: