Alle Kategorien
Suche

Kürbis-Rezepte mit Hokkaido

Hokkaido ist der Sammelname verschiedener kleiner Kürbisarten, die ursprünglich von der gleichnamigen japanischen Insel stammen. Für die kleinen Kürbisse eignen sich die gleichen Rezepte, wie für die großen Brüder. Sie sind ideal für Suppen, zum Backen und als exotische Vorspeise.

Die kleinen Kürbisse sind ideal für Suppen und zum Füllen.
Die kleinen Kürbisse sind ideal für Suppen und zum Füllen.

Zutaten:

  • Kürbissuppe:
  • 800 g gegartes Fleisch vom Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 g geriebener Emmentaler
  • 200 g Schmand
  • Gefüllter Hokkaido:
  • 2 Hokkaido (je 250 g)
  • 200 g Hackfleisch
  • 2 Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 g Ziegenkäse
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Sauce
  • 50 g Ziegenfrischkäse
  • 250 g Magerquark
  • etwas Milch
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 EL Butter
  • 20 g Honig

Rezepte für schnelle Gerichte

Der Hokkaido ist klein und passt daher in die Mikrowelle. Sie können sich für die meisten Gerichte das Schälen sparen, da die Schale zart ist. Gefüllten Kürbis garen Sie mit Schale im Backofen. Für Suppe und Kürbispüree gehen Sie wie folgt vor:

  1. Waschen Sie den Kürbis und halbieren Sie ihn.
  2. Stellen Sie ihn mit der Schnittfläche nach oben auf einem Teller in die Mikrowelle. Garen Sie den Kürbis fünf Minuten bei 750 Watt.
  3. Lassen Sie ihn etwas abkühlen, bevor Sie mit einem Löffel die Kerne entfernen.
  4. Ziehen Sie die Schale vom Fruchtfleisch oder heben Sie es mit einem Löffel aus der Schale.

Sie haben nun gegartes Kürbisfleisch, das Sie für verschiedene Rezepte wie Suppen oder Kürbispüree verwenden können.

Cremige Kürbissuppe mit Schmand

Dieses vegetarische Gericht geht sehr schnell. Falls Sie auf die Kalorien achten, verwenden Sie Joghurt statt Schmand.

  1. Würfeln Sie Zwiebeln und Knoblauch und braten Sie beides in Butter an. Beides soll glasig werden und nur wenig Farbe annehmen.
  2. Pürieren Sie das Kürbisfleisch mit der Brühe und geben sie beides hinzu.
  3. Erhitzen Sie die Suppe. Fügen Sie unter ständigem Rühren den Emmentaler zu. Lassen Sie die Suppe kurz aufkochen.
  4. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und der Hälfte vom Schmand.
  5. Geben Sie die Suppe in zwei Teller. Gießen Sie in der Mitte jeden Tellers etwas Schmand und ziehen Sie mit einem Hölzchen einige Strahlen vom Schmand in die Suppe.

Gefüllter Hokkaido mit Ziegenkäse

Die Zutaten dieser Hauptspeise werden Sie vielleicht befremden - aber keine Angst, Sie dürfen gerne kreativ sein. Gebackener Kürbis mit Ziegenkäse, Honig und Knoblauch klingt zwar durchaus gewagt, schmeckt aber vorzüglich.

  1. Waschen Sie die Hokkaido und schneiden Sie einige Zentimeter unterhalb des Stils einen Deckel ab. Entfernen Sie die Kerne mit einem Löffel.
  2. Schaben Sie einige Esslöffel Fruchtfleisch heraus, bevor Sie die Kürbisse mit aufgesetztem Deckel für 15 Minuten bei 180° Grad in den Backofen geben.
  3. Würfeln Sie die Zwiebel, den Knoblauch und die Tomaten. Zerkleinern Sie den Käse ebenfalls.
  4. Braten Sie das Hackfleisch mit der Butter scharf an, bevor Sie diese Zutaten zufügen. Geben Sie auch das ausgeschabte Kürbisfleisch und den Käse hinzu.
  5. Schmecken Sie die Masse mit Salz und Pfeffer ab. Diese kommt nun in die Kürbisse. Garen Sie diese mit aufgesetztem Deckel weitere 20 Minuten bei 180° Grad.
  6. Rösten Sie die Pinienkerne in Butter schwach an und geben Sie den fein gewürfelten Knoblauch dazu. Er soll leicht glasig werden, nicht braun. Fügen Sie den Honig hinzu und nehmen Sie alles vom Herd.
  7. Drücken sie den Ziegenfrischkäse durch ein Sieb in den Quark. Rühren Sie beides mit Milch zu einer Creme.
  8. Setzen Sie den Kürbis auf  einen Teller. Geben einen großen Klecks Quark neben den gebackenen Hokkaido und träufeln Sie die Honig-Knoblauch-Butter auf den Quark.

Die Rezepte sind das beste Beispiel für vielseitiges Zubereiten von Hokkaidos. Besonders die Suppen gelingen Sie durch die Zubereitung in der Mikrowelle blitzschnell.

Teilen: